Der letzte Poetry Slam vor der Sommerpause Pointiert. Poetisch. Lyrisch überraschend.

Johanna Schubert sammelt seit sie neun Jahre alt ist Wörter und Textzeilen. Bild: Künstlerkiste

Friedrichsdorf (red) – Am Donnerstag, 16. Mai, erobern beim letzten Poetry Slam Friedrichsdorf vor der Sommerpause im Garniers Keller (Institut Garnier 1) die Wortkünstler die Bühne. Um 19.30 Uhr treten vier Wortartisten an, um mit ihren Texten das Publikum für sich zu gewinnen.

Thorsten Zeller aus Friedberg ist Papa, Poet und Praktiker in Sachen Klimaschutz. Er fährt Rad und Bahn, wann immer es geht, und erfährt auch mal Ratlosigkeit. Beides setzt er in Bühnentexte um. Pointiert. Poetisch. Lyrisch überraschend. Da reimen sich auch Stellen, wo es eigentlich gar nicht geht.

Vordergründig geht es um fünf Minuten Spaß für alle, hintergründig um mehr. Meistens. Mit großer Freude schreibt er seine Texte auch live vor Ort. Auf die Bühne bringt er sie mit über einem Jahrzehnt Poetry-Slam-Bühnenerfahrung.

Die Bad Nauheimerin Lea Klein präsentiert seit 2014 verschiedene Texte, ob nachdenklich oder albern (oder auch beides), auf den Poetry-Slam-Bühnen Deutschlands.

Johanna Schubert sammelt, seit sie neun Jahre alt ist, Wörter und Textzeilen, die sich zwischen wohlig warmem Gelb und bitterkaltem Blau bewegen. Seit circa einem Jahr findet sie immer wieder Wege, diese mit Menschen auf der Bühne teilen zu dürfen, wovon sie ihrem neunjährigen Ich zu gerne berichten würde.

Der Reigen wird komplettiert von Marco Valentino. Er ist viel unterwegs auf Poetry-Slam-Bühnen und möchte mit seinen Texten für verschiedene Themen sensibilisieren, denen wir zu wenig Beachtung schenken. Musikalische Blitzlichter steuert Fogel F bei. Als Solist wechselt der Musiker zwischen Klavier, Gitarre und Akkordeon und spielt dazu auch gerne mal die Trompete.

Einlass ist ab 19 Uhr.

Jeden Monat wird ein Platz beim Poetry Slam Friedrichsdorf über eine offene Liste vergeben, bei der sich jeder bewerben kann, der Interesse hat, selbst geschriebene Texte vorzutragen. Wer sich noch kurzfristig für den Termin im Mai bewerben möchte, schickt eine Mail an kuenstlerkiste.ev[at]gmail[dot]com.

Karten kosten 13 Euro (ermäßigt 9 Euro) und sind erhältlich unter www.eventim-light.com, beim Eiscafé DaGuisy, Philipp-Reis-Straße 5, oder können reserviert werden bei Garniers Keller unter Z 06172 72087 oder per E-Mail an garnierskeller[at]gmx[dot]de.

Informationen unter www.garniers-keller.de. Restkarten sind auch an der Abendkasse erhältlich. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Friedrichsdorfer Verein Künstlerkiste e.V. statt.