Jahresausstellung 2018 der Fotofreunde Seligenstadt startet am nächsten Mittwoch

Fotomarathon, Blind Date und Multimedia-Schau

Der Seligenstädter Marktplatzbrunnen einmal aus einem anderen Blickwinkel mit unscharfen Fachwerkhäusern im Hintergrund. Fotografiert von Volkhard Sobota. Foto: Fotofreunde/privat

Seligenstadt (beko/red) – Durchgeplant sind die Termine (mit Sonderveranstaltungen) der Fotofreunde Seligenstadt, die zur Jahresausstellung im Regiomuseum Seligenstadt (Landschaftsmuseum) einladen.

21 Fotografen zeigen jeweils zwei Bilder zu vier Themen. Die Themen heißen „Spiegelung“, „Im Detail“, „Typografie“, „Licht und Schatten“. Insgesamt werden 168 großformatige Fotografien zu sehen sein, die erstmalig nicht nur in schwarzen, sondern teilweise auch in weißen Passepartouts präsentiert werden.

Die Vernissage ist für Mittwoch, 17. Oktober, um 19 Uhr geplant. Wer die Fotografien noch einmal in ruhigerer Atmosphäre betrachten will, hat dazu an den folgenden sechs Wochenenden jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr ausreichend Möglichkeit dazu. Während der Öffnungszeiten sind Clubmitglieder anwesend, um Fragen der Besucher zu beantworten. Am Sonntag, 25. November, dem letzten Ausstellungstag, gibt es ab 16 Uhr eine Finissage mit Preisverleihung für die Gewinner des dritten Seligenstädter Fotomarathons.

Folgende Sonderveranstaltungen gibt es im Laufe der Jahresausstellung:

20. Oktober, 17 Uhr: Beamershow von Horst Müller im Winterrefektorium des Regiomuseums mit dem Titel „Einhard Basilika Seligenstadt, Meditative Betrachtung eines historischen Bauwerks“.

21. Oktober, 11.30 Uhr Dritter Seligenstädter Fotomarathon. Eingeladen ist jeder, der Spaß am Fotografieren hat und irgendeine Form von Fotoapparat besitzt, auch Handykameras sind erlaubt. Die Aufgabe lautet, zu acht vorgegebenen Themen innerhalb von vier Stunden je ein Bild zu machen. Um Voranmeldung wird gebeten unter folgender E-Mail Adresse: fotomarathon-seligenstadt2018[at]mailbox[dot]org

28. Oktober, 11.30 Uhr Blind Date. Dies ist eine Fotoaufgabe mit nur einem Thema, welches man erst vor Ort am Start erfährt.

4. November, 11 Uhr Fotowalk. Treffpunkt vor dem Regiomuseum (Klosterhof). Mitmachen ist ganz einfach: die Teilnehmer müssen nur eine Kamera mitbringen. Jede Kamera ist geeignet, auch eine Kompaktkamera oder ein Smartphone. Unter der Leitung eines erfahrenen Fotografen machen die Teilnehmer einen Spaziergang durch Seligenstadt und fotografieren Motive zu einem vorgegebenen Thema.

4. November, 16.30 Uhr Multimedia-Schau

„Fotogeschichten aus aller Welt“ von Volkhard Sobota. „Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.“ (Lao-tse, 4. Jahrhundert v.Chr.). Wer mit offenen Augen und offenem Herzen durchs Leben geht, trifft schon in direkter Nachbarschaft auf Menschen, die besondere Eigenschaften haben oder interessante Erlebnisse hatten.

Informationen zu den einzelnen Angeboten im Internet unter www.fotofreunde-seligenstadt.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 19 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 1 Stunde
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage