Vorbereitungen für das Lichterfest am Samstag laufen 70.000 Kerzen leuchten im Offenbacher Park

Haben ein paar Kerzen schon mal angezündet: Sparkassen-Filialleiter Hubert Graf (von links), SOH-Prokuristin Claudia Georg, OSG-Geschäftsführerin Regina Preis, Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Ralph Philipp Ziegler, Künstlerischer Leiter der Neuen Philharmonie vor dem Büsingpalais. Foto: Andrea Ehrig/p

Offenbach (red) – 70.000 Lichter und ein Crossover-Konzert, mit einem Musik-Mix aus Klassik und Rock, im Park: Das Lichterfest vor der Kulisse des Büsingpalais zählt zu den schönsten Veranstaltungen, die der Sommer in Offenbach bietet. 37 Vereine sorgen für die eindrucksvolle Illumination des Büsingparks, viele von ihnen haben sich bei den Motiven vom Konzertthema inspirieren lassen.

„Männersachen“ heißt das diesjährige Programm der Neuen Philharmonie Frankfurt, unter anderem mit Auszügen aus Mozarts „Don Giovanni“, Richard Wagners „Wahnmonolog“ aus den „Meistersingern von Nürnberg“ sowie Rock-Klassikern von Robbie Williams „Let Me Entertain You“ und „I Feel Good“ von James Brown.

Am vergangenen Freitag wechselten die ersten Lichter auf der Treppe des Büsingpalais symbolisch die Besitzer: Claudia Georg für die Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) und Hubert Graf für die Sparkasse Offenbach überreichten die Lichter stellvertretend für die Sponsoren des Lichterfestes an die Fest-Organisatoren Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit, und Regina Preis, Geschäftsführerin der Offenbacher Stadtinformationsgesellschaft (OSG) sowie Dr. Ralph Philipp Ziegler, Künstlerischer Leiter der Neuen Philharmonie. Damit steht der Illumination des Büsingparks am Samstag, 6. August, nichts mehr im Wege. Neben Vereinslogos haben schon 22 Vereine die individuelle Umsetzung des Konzertthemas „Männersachen“ angekündigt.

Viele Unterstützer

2016 sind die folgenden Vereine und Initiativen beim Lichterfest vertreten: ADFC Offenbach-Stadt, Ahmadiyya Muslim Jamaat, Aids Hilfe, BSC Offenbach, Caritasverband Offenbach, Christliche Gemeinde Roseggerstraße, DJK Eiche Offenbach, Evangelische Stadtkirchengemeinde, Förderverein Geschwister-Scholl-Schule, Freie evangelische Gemeinde, Frei-Religiöse Gemeinde, Freiwillige Feuerwehr, Freiwilligenzentrum, Innung Farbe-Gestaltung-Bautenschutz, Just Harmonists, Kickers-Fan-Museum, Kindertagesstätte Zwergenland, Kolpingfamilie Offenbach Zentral, Lokale Agenda 21, Magazin Mut & Liebe, Netzwerk Frauen für Offenbach, OFC Handballabteilung, Offenbacher Kaiserlei-Kids Elterninitiative, Offenbacher Karneval Verein, Oldie Club, Rhein-Main Vokalisten, Skiclub, Stadtbibliothek, Stadtmission, Theaterclub Elmar, Turnverein Offenbach, TV Bieber, Verkehrswacht, Volkschor, Wassersportverein Bürgel, Wassersportverein 1923 sowie die Wirtschaftsjunioren. Außerdem sorgen die Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde, der Helferverein des THW Ortsverbandes Offenbach und der TSG Bürgel für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Dazu gehört auch die Besucherlogistik: Ein Novum auf dem Lichterfest sind die kostenlosen Fahrradabstellplätze im Lilipark und vor dem Rathaus, die von Mitgliedern des Fahrradclubs ADFC Offenbach-Stadt und Auszubildenden der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe betreut werden.

Einlass ab 17 Uhr

Vereinsmitglieder und Helfer können am Veranstaltungstag ab 16 Uhr mit dem Aufbau ihrer Kerzenmotive beginnen, der offizielle Einlass hingegen startet erst um 17 Uhr. Besucher sollten an dieser Stelle ein bisschen mehr Zeit einplanen, da es Einlasskontrollen geben wird. „Dies“, erklärt Regina Preis, „ist eine Konsequenz der Geschehnisse in München und Ansbach. Uns ist es wichtig, den Charakter des Festes zu bewahren, daher bitten wir an dieser Stelle um Verständnis.“ Besucher können sich Köstlichkeiten der umliegenden Gastronomen schmecken lassen. Ab 19 Uhr werden die Lichter entzündet, sodass rechtzeitig zum Konzertbeginn der Neuen Philharmonie Frankfurt um 20 Uhr der Park in tausenden Lichtern erstrahlt.

Karten sind noch im Vorverkauf für drei Euro im Infocenter, Salzgäßchen 1, erhältlich. An der Abendkasse kosten die Bändchen für Erwachsene fünf Euro. Kinder, Schüler und Inhaber einer Ehrenamtscard sowie Menschen mit Behinderung (ab 50 Prozent) zahlen einen Euro im Vorverkauf, zwei Euro an der Abendkasse.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
19 Wochen 23 Stunden
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 5 Tage