Vorsitzender wiedergewählt Turnverein Offenbach wählt neuen Vorstand

Der neue Vorstand des TVO. Foto: Georg

Offenbach (red) – Der Vorstand und der Ehrenrat des Turnvereins Offenbach stellte sich nach Ablauf der zweijährigen Amtszeit den Mitgliedern zur Wahl. Dr. Dieter Reckenbeil als Vereinsvorsitzender wurde ohne Gegenstimme wiedergewählt. Neue zweite Vorsitzende ist Martina Meyerer. Für weitere zwei Jahre wurden gewählt Sigrid Hartung als Schatzmeisterin, Friedhelm Münker als Schriftführer und Lutz Elsässer als Pressewart.

Sven Hartung ist neuer Sportwart, er bekleidet dieses Amt bereits kommissarisch. Als neuer Jugendwart wurde Taotik El Aimami von der Versammlung bestätigt. In den Ehrenrat wurden gewählt Inge Wörner, Walter Bierbach, Rüdiger Schenke sowie der Ehrenvorsitzende Günter Reckenbeil. In seinem Jahresbericht gab Dieter Reckenbeil einen Rückblick über das vergangene Jahr.

Dojo ist endlich fertig

So konnte im Sängersaal nach diversen Renovierungen und Umbauten das Dojo der Karateka eröffnet werden. Nicht zuletzt durch eine Spende der Marschnerstiftung wurden ein Laufband und ein Crosstrainer für das Sportzentrum angeschafft sowie diverse Kleingeräte für den Übungsbetrieb der verschiedenen Abteilungen. Ein Augenmerk lag auch im vergangenen Jahr auf der Wartung und Sicherheit der Gebäude und Geräte. Für das kommende Jahr sind einige Baumaßnamen geplant – so werden im ersten Stock für den Gymnastiksaal neue Umkleiden entstehen und das Geschäftszimmer soll in das Erdgeschoss verlagert werden.

Schatzmeisterin Sigrid Hartung legte der Versammlung einen ausgeglichenen Jahresabschluss vor und sie als auch der Vorstand wurden einstimmig entlastet. Der solide Haushaltsplan 2016 wurde von der Versammlung genehmigt.

2015 gab es neue Sportangebote: Spaß und Sport für Kids, Sport Querbeet, eine Bouleabteilung. Das Angebot für die wachsenden Abteilungen Karate und Capoeira wurde erweitet. Seit Januar wird Yoga angeboten und auch die Initiative „Integration durch Sport“ mit dem Angebot „Stark für Familen – Stark bewegt“ soll weiter wachsen. Der Turnverein will auch in Zukunft alle Maßnahmen ergreifen um den Verein im nunmehr 192. Jahr seit der Gründung 1824 als modernen und konkurrenzfähigen Betrieb am Laufen zu halten, damit er durch seine Tradition und Verwurzelung mit der Stadt ein Gewinn für die Bürger unserer Stadt bleibt.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
14 Wochen 6 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
14 Wochen 6 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 21 Stunden