Ohne besondere Vorkehrungen

Fastnachtszug schlängelt sich durch Jügesheim

Symbolfoto: dpa

Rodgau (cri) – Der Giesemer Fastnachtszug setzt sich am Fastnachtdienstag, 9. Februar, um 14 Uhr am Bahnhof in Jügesheim in Bewegung. Das Motto lautet „Fastnachtszug im Herzen der Stadt“. Spezielle Sicherheitsvorkehrungen wird es in Rodgau nicht geben, so Melanie Meyer-Marbach und Theo Fecher von der Igemo Jügesheim, die den Umzug veranstaltet.

„Wir kennen uns hier, und wir wollen feiern und keine Angst verbreiten“, so Fecher. Und Meyer-Marbach erläuterte, dass in Rodgau den Flüchtlingen, vor allem den 18 Männern in der Gartnstraße, erklärt werde, was Fastnacht ist, sie zuschauen könnten - oder eben auch nicht. Die Aufstellung erfolgt in der Weiskircher Straße. Wer noch kurzfristig mitmachen will, melde sich bei Theo Fecher unter 0610615391. Die Zugteilnehmer werden wieder am Anfang, also am Bahnhof begrüßt und vorgestellt.

Der Zugweg: Alter Weg – Eisenbahnstraße – Dudenhöfer Straße – Südring – Ostring – Landwehrstraße – Ludwigstraße – Hochstädter Straße – Weiskircher Straße – Vordergasse – Konrad-Kappler-Straße bis zur S-Bahn-Station. Dort löst sich der Zug auf.

Beidseitiges Halteverbot

Am Bahnhof gibt es Getränkestände, so dass man dort nach dem Zug noch verweilen kann. Zusätzlich gibt es Toiletten. Auf der gesamten Strecke des Zugverlaufs gilt ein beidseitiges Haltverbot, so die Stadt. Die Straßen sind von 13.30 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Ordnungspolizeibeamte der Stadt Rodgau begleiten den Zug und sichern ihn zusätzlich ab. Ihren Anweisungen ist daher unbedingt Folge zu leisten.

Bis Dienstag hatten sich 59 Zugnummern, davon elf Kapellen und ein Trommler-Duo sowie elf Wagen angemeldet. Die TÜV-Abnahmen liefen reibungslos. Die Bewertung der Gruppen wird von Marianne Kneißl, Horst Köppler, Maria Dörr und Jennifer Wolf übernommen. Bewertet wird die Idee, die Ausführung und die Darstellung. Der Verkauf der Zugplaketten wird dazu benötigt, die Ausgaben, wie z.B. Kapellen, Musikrechte (GEMA), Versicherung, Straßenreinigungskosten am Bahnhof etc. zu bezahlen. Jede Plakette kostet zwei Euro.

Busse ändern Fahrplan

Am Umzugstag gibt es ganztägige Fahrplanänderungen für die Buslinien OF-40, OF-42 und OF-99. Die Busse der Schülerlinie OF-40 fahren nicht. Die Stadtbuslinie OF-42 lässt die Haltestellen Jügesheim Bahnhof, Egerstraße, Weiskircher Straße, Konrad-Adenauer Straße, Rodgau Passage und Hochstädter Straße aus. Aus Weiskirchen kommend fährt sie über die Station „Hans-Sachs-Straße“ zur Haltestelle „Untere Sände“ und endet dort. Auskünfte zu den geänderten Fahrplänen der OF-42 erteilen die Stadtwerke Rodgau in Dudenhofen unter Telefon 06106 82 96 96. Die Linie OF-99 fährt die Haltestellen Jügesheim Bahnhof, Babenhäuser Straße und Allensteiner Straße nicht an.

Alle Wege von und nach Dietzenbach, Seligenstadt und Nieder-Roden führen über den Bahnhof Dudenhofen. Auf der Route Jügesheim/Seligenstadt wird dieser über die Stationen Lessingstraße, Haingraben und Hegelstraße angefahren, auf der Strecke Jügesheim/Nieder-Roden über die Einhardstraße. Auskünfte erteilt die Mobilitätszentrale der Kreisverkehrsgesellschaft unter Telefon 0800 5840584.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

„Der Kunde steht bei uns an erster Stelle“
1 Tag 3 Stunden
Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
5 Tage 19 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
6 Tage 19 Stunden