Sandra Amelang und Lukas Hillerich beginnen mit ihrer Ausbildung im Rathaus Zwei neue Gesichter in der Stadtverwaltung Obertshausen

Mit ihrer Ausbildung sind Sandra Amelang (Zweite von links) und Lukas Hillerich (Zweiter von rechts) in einen neuen Lebensabschnitt gestartet. Bürgermeister Roger Winter begrüßte die beiden Neuen im Rathaus. Isabel Schuldes begleitet die Auszubildenden während ihrer Berufsausbildung bei der Stadt Obertshausen. Foto: p

Obertshausen (red) – „Herzlich willkommen bei der Stadt Obertshausen“ – so begrüßte Bürgermeister Roger Winter die Neuzugänge in der Verwaltung. Die ersten Arbeitswochen liegen bereits hinter den beiden Auszubildenden Sandra Amelang und Lukas Hillerich.

So konnten sie schon Eindrücke in Berufsschule und Verwaltung sammeln. Mitte August haben Sandra Amelang und Lukas Hillerich ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Obertshausen begonnen.

Für Abwechslung ist in der dreijährigen Berufsausbildung ausreichend gesorgt: Ausbildungsleiterin Isabel Schuldes setzt die beiden Auszubildenden in den sechs verschiedenen Fachbereichen der Obertshausener Verwaltung ein. Die erste Station ist bei Isabel Schuldes selbst. Dort lernen die 33-Jährige und der 16-Jährige die grundlegenden Abläufe kennen, danach geht es dann in die Fachbereiche mit ihren Fachdiensten. „Ich freue mich darauf, die einzelnen Abteilungen und Hintergründe der Verwaltung kennenzulernen“, betont Sandra Amelang. Sie hat bereits eine Ausbildung als Hotelfachfrau absolviert und zehn Jahre lang in diesem Beruf gearbeitet. Danach war sie in der Produktion tätig, bevor sie die Neugier auf die Verwaltungsarbeit packte. Motiviert startet sie nun in die zweite Ausbildungszeit. Ihre nächste Station im Rathaus Obertshausen wird in der Kämmerei sein. Viel Neues gibt es zu lernen, in einem halben Jahr steht schon die Zwischenprüfung für Sandra Amelang an. Aufgrund ihrer vorherigen Ausbildung kann die junge Frau aus Zellhausen auf zwei Jahre verkürzen. Als Ausgleich zum Alltag geht Sandra Amelang gern wandern – im Allgäu oder in Rhön. Mit seiner Ausbildungszeit ist der 16-jährige Lukas Hillerich nach dem Realschulabschluss nun ins Berufsleben gestartet. Das Interesse für die Verwaltungstätigkeit wurde mit durch seine Mutter geweckt, auch sie ist in einem Rathaus im Kreis Offenbach tätig. Nach einem Praktikum in der Verwaltung stand für den Hainburger, der auch gern Tennis spielt, fest, dass auch sein Weg in die Verwaltung führen soll. Mit der Zusage aus dem Obertshausener Rathaus wird dieser Wunsch nun wahr. „Für beide Auszubildende ist eine spannende Zeit in der Stadtverwaltung Obertshausen gestartet. Ich wünsche Sandra Amelang und Lukas Hillerich dafür alles Gute“, sagt Bürgermeister Roger Winter. Die praktische Ausbildung wird ergänzt durch den theoretischen Unterricht an der Georg-Kerschensteiner-Berufsschule in Obertshausen und am Verwaltungsseminar in Frankfurt-Rödelheim.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
6 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
7 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
8 Wochen 2 Tage