Gelungenes Freiluftkonzert der Liederkranz-Chöre im Seligenstädter Rathaushof Abwechslungsreich und stimmungsvoll

Konzentration war gefordert beim „Cup Song“ des Kinder- und Jugendchors. Foto: Hampe

Seligenstadt/Zellhausen (red) – Gärten, Vereinsgrundstücke und Schulhöfe waren im Sommer Probenort für Chöre, um während der Corona-Pandemie unter Wahrung von Abstands- und Hygieneregeln zu singen. Die Formationen Kinder- und Jugendchor, Reine Männersache und La Cappella des Liederkranz Zellhausen haben mit ihren Leitern Katja Berker, Roman Zöller sowie Ralf Emge und allen, die sich auf das Konzept eingelassen haben, diese Zeit dazu genutzt, ihr Repertoire aufzufrischen und zu pflegen. Daraus entstand die Idee, die Ergebnisse in einem Freiluftkonzert zu präsentieren und somit ein musikalisches Lebenszeichen zu setzen.

Aus den guten Erfahrungen mit Konzerten im Seligenstädter Rathausinnenhof entwickelten die Liederkranz-Verantwortlichen ein tragbares Konzept. So präsentierten sich die Chöre bei schönem spätsommerlichem Wetter vor dem Romanischen Haus. Wegen der begrenzten Besucherzahl wurde das gut einstündige Programm zweimal aufgeführt, sodass alle Interessenten in den Genuss eines abwechslungsreichen, stimmungsvollen Programms kamen.

La Cappella mit Leiter Ralf Emge präsentierte bei beiden Auftritten Unterhaltungsmusik vergangener Zeiten: Madrigale des 16. und 17. Jahrhunderts aus England, Italien und Frankreich sowie einige von Felix Mendelssohn Bartholdys Chorliedern aus dem 19. Jahrhundert. Dabei zeigte das Ensemble seine stilistische Variabilität und seine große dynamische Bandbreite. Dass der Titel „Lieder im Freien zu singen“ coronabedingt geradezu programmatisch für die Chormusik geworden ist – damit konnte niemand rechnen...

Mit Unterhaltungsmusik aus dem 20. und 21. Jahrhundert erfreute Reine Männersache unter Leitung Roman Zöllers die Zuhörer. Hits zum Thema Männer und Frauen, Pop, Gospel, aber auch die spätromantische „Wahre Liebe“ von Leos Janacek wurden gesanglich überzeugend und mit viel Persönlichkeit dargeboten.

Im ersten Konzert am Nachmittag trat auch der Kinder- und Jugendchor Zellhausen mit seiner begeisternden Chorleiterin Katja Berker auf. Mit klaren Stimmen und sauberer Intonation interpretierten die jungen Leute Lieder aus Afrika, vom Frühling und vom Herbst sowie den „Cup Song“ aus dem Film „Pitch Perfect“ mit entsprechender Becherperkussion.

Allen Chören gelang es, die besondere Akustik und die Atmosphäre des Orts zu nutzen und ihre Freude am Musizieren auf das Publikum zu übertragen.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Mehr Schutz für Fußgänger
1 Woche 1 Tag
„Hier bedient die Prinzessin!“
1 Woche 3 Tage
Jugendfeuerwehr Heusenstamm: Mit Schwäbig und …
3 Wochen 1 Tag