Vorlese- und Erzählstunde in der Stadtbücherei Mit großen Augen einer Geschichte lauschen

Die Vorlese- und Bastelstunde der Stadtbücherei bringt regelmäßig Kinderaugen zum Strahlen. Neben abenteuerlichen Geschichten können die Kinder im Anschluss auch ihre Fantasie beim Basteln ausleben. Foto: nj

Mühlheim (nj) – Seit rund zehn Jahren halten Vorlesepatinnen die beliebte Leserunde ab.

Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat, können Kinder und ihre Eltern den ehrenamtlichen Frauen der Stadtbibliothek beim Vorlesen von Geschichten zuhören. Teilweise sitzen bis zu 30 Kinder vor den Vorleserinnen. Das Programm ist immer gleich. Zuerst wird aus einem Buch gelesen und anschließend wird gebastelt. Am vergangenen Donnerstag hatte das Wetter aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Unmittelbar vor der Lesestunde hat es ziemlich stark gehagelt. Trotzdem haben es einige Kinder mit ihren Eltern in die Stadtbibliothek geschafft. Passend zu dem weißen Hagel auf der Straße, der teilweise bis zu fünf Zentimeter dick war, hat Rosemarie Schumacher, eine Lesepatin der Bücherei, ein Buch über einen Schneetag herausgesucht. Auf die Frage, was in dem Buch passiert, antwortete sie mit: „Da schneit es und es ist richtig was los.“ Das Bilderbuch „Mein Schneetag“ von Sam Usher bietet beim Lesen viele Überraschungen. Die Kinder haben sich fast alle im Schneidersitz vor die pensionierte Lehrerin gesetzt.

Spannend und mit großen Augen verfolgten alle die illustre Geschichte. Dabei sind die Kinder immer wieder eingebunden worden. „Es gibt im Schnee doch keine Affen“, rief ein Kind in die Runde. Doch auf der nächsten Seite des Buches stand tatsächlich auch ein Affe im Schnee. Direkt nachdem das Buch zu Ende gelesen wurde, riefen die Kinder lauthals „basteln“. Die Freude ist berechtigt, denn das Basteln wird penibel vorbereitet. So stimmt Rosemarie das Material passend zur Geschichte ab. Auf den Bögen zum ausmalen finden sich Schneemänner und andere winterliche Themen wieder. Die Vorlesestunde richtet sich an Kinder zwischen drei und sechs Jahren, aber auch jüngere oder ältere Geschwister sind immer wieder mit dabei. Jeder Termin wird von zwei Patinnen unterstützt. Diese sorgen für einen reibungslosen und harmonischen Ablauf. Insgesamt gibt es zwölf Helfer, die auch in anderen Sprachen die Stunde abhalten können. So gab es schon Spanisch, Englisch und aktuell können an manchen Tagen Geschichten in Serbisch, Chinesisch, Türkisch und Italienisch vorgelesen werden. Oft sind die Helferinnen selbst Elternteile. Einen Wechsel gibt es also immer. Die Bücherei sucht auch regelmäßig neue Vorleser und Vorleserinnen.

Gerade Männer sind bei dieser Veranstaltung rar. Hier und da ist mal ein Vater mit dabei, aber hauptsächlich lesen Frauen aus den Büchern vor.

Der nächste Termin ist Donnerstag, 7. Februar um 16.30 Uhr. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, um den Umfang der Sitzmöglichkeiten und Bastelutensilien planen zu können.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Männer gesucht für neuen gemischten Chor
2 Wochen 3 Tage
Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
10 Wochen 2 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
10 Wochen 4 Tage