Neue Einrichtung verbessert Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Grundsteinlegung für Schulbetreuung Markwald in Mühlheim

Erfolgreiche Grundsteinlegung (von links): Professor Thomas Zimmermann und Dennis Nikolaisen (raum z architekten), Kreisbeigeordneter Carsten Müller und Bürgermeister Daniel Tybussek mit Schülern der Markwaldschule. Foto: p

Mühlheim (red) – „Nur vollkommene Harmonie in der technischen Zweck-Funktion sowohl wie in den Proportionen der Formen kann Schönheit hervorbringen. Und das macht unsere Aufgabe so vielseitig und kompliziert“, so definierte schon Walter Gropius die Verbindung aus der Funktion und der Form eines Gebäudes. Diese Verbindung zu schaffen gelang dem Planungsbüro der raum-z-architekten am besten, da sie aus dem von der Mühlheimer Stadtverwaltung ausgerufenen und von einer Fachjury aus mehr als einem Dutzend teilnehmenden Architekturbüros als Sieger hervorgingen. In der folgenden Stadtverordnetenversammlung am 10. November 2016 wurde dann auch der Bau Schulbetreuung Markwald unmittelbar beschlossen und nun, da die Vorarbeiten am Grundstück abgeschlossen wurden, kann der Grundstein für den Neubau gelegt werden.

Es entsteht an der Forsthausstraße bis zum Ende des Jahres ein eingeschossiger Neubau mit insgesamt rund 720 Quadratmeter für Schüler von sechs bis zehn Jahren mit insgesamt 170 Betreuungsplätzen. Auch eine Cook & Chill-Küche findet Platz im Neubau zur Zubereitung des Mittagessens, ebenso ein angrenzender Speisesaal, der als Multifunktionsraum genutzt werden kann und das Betreuungskonzept für die Schüler vervollständigt. Natürlich wurde auch in der Bauplanung die zukünftige Schulhofgestaltung in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisschulamt berücksichtigt, sodass die Schüler auch hier künftig keine Einbußen in Kauf nehmen müssen.

Bei dieser feierlichen Gelegenheit wird eine Zeitkapsel im Gebäude eingemauert, die die zukünftigen Generationen an diesen Tag bei der Öffnung erinnern werden. Neben einer aktuellen Tageszeitung wird auch ein Satz Euro Münzen, der Gebäudeplan und Erinnerungsstücke von aktuellen Schülern der Markwaldschule in der Zeitkapsel seinen Platz finden. Trotz des derzeitigen Baubooms und der entsprechenden Konjunkturlage werden die reinen Baukosten im angestrebten Rahmen von etwa 1,3 Millionen Euro bleiben. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme werden mit 2,3 Millionen Euro veranschlagt.

Bürgermeister Daniel Tybussek ergänzt: „Wir haben mit dem Architektenwettbewerb ein sehr ehrgeiziges Projekt angestoßen und dabei ein sehr gutes Tempo vorgelegt, um die benötigten Betreuungsplätze zu schaffen. Es darf dabei nicht vergessen werden, dass nicht nur 170 Betreuungsplätze im Schulkinderhaus Markwald geschaffen werden, sondern parallel auch dazu in der KiTa Markwald 25 weitere KiTa-Plätze entstehen, die ebenso benötigt werden und durch den Auszug der Schulkinder kurzfristig ermöglicht und umsetzbar werden.“

Bürgermeister Daniel Tybussek freut sich, dass mit der neuen Schulbetreuung Markwald ein weiterer positiver Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Stadt Mühlheim erbracht wird.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
6 Tage 14 Stunden
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
1 Woche 6 Tage
Elisa Rivera mit Projekt an der Schule am …
1 Woche 6 Tage