Erinnerungen an Steinheim und Klein-Auheim in den Siebzigern / Teil 20 Klein- und Großsteinheims Feuerwehren vereinen sich

Ein Schätzchen in der Mittagssonne in Steinheim. Das war"s wohl bald, auch anno 2019, denn es wird offenbar so langsam Winter. Repro: beko

(beko) – Erinnerungen an die Siebziger Jahre stehen derzeit in der aktuellen HeimatPost 2019 im Blickpunkt, nachdem wir ein Jahr lang die 68er unter die Lupe genommen haben.

Redakteur Bernhard Koch blättert im Archiv und ruft - rein subjektiv - Woche für Woche die eine oder andere Veröffentlichung noch mal ins Gedächtnis, mitunter auch mit Repros von damals.

> Karl Holzderber wird vom Magistrat der Stadt Steinheim 1972 zum Ehrenstadtbrandinspektor ernannt. Der Feuerwehrchef, der in Steinheim für Erfindungen und Innovationen bekannt war, war von 1957 bis 1972 Ortsbrandmeister. Erst an Pfingsten 1950 wurden die Freiwilligen Feuerwehren von Klein- und Großsteinheim zusammengeschlossen.

Noch mehr soll eine Chronik beleuchten, die zum Feuerwehrfest an diesem Wochenende erscheint, die Redaktion der HeimatPost allerdings noch nicht erreicht hat.

> Die Steinheimer SPD schreibt an Bundeskanzler Willy Brandt: „Sie hat mit Entsetzen und Abscheu von den während der letzten Tage in der Bundesrepublik Deutscheland erfolgten bzw. angedrohten Bombenanschlägen Kenntnis genommen und verurteilt diese“.

> Auch St. Nikolaus Steinheim feiert: Pfarrer Alfons Schroth ist seit 25 Jahren Seelsorger in Klein-Steinheim.

> 150 Teilnehmer kamen zum „Volkswandertag des TSV Klein-Auheim „rings um die Fasanerie“.

> Vier Tage lang wird das 100-jährige Jubiläum des TSV Klein-Auheim vom 9. bis 12. Juni 1972 gefeiert mit Festzug und großem Fest.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
2 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
3 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
4 Wochen 2 Tage