Rodgau: Nach 40 Jahren neue Räume Hortkinder ziehen um von der Kita in die Schule

Abschied und Neuanfang an der Römerstraße in Nieder-Roden. Foto: p

Rodgau (red) – Der älteste Hort in der Trägerschaft der Stadt Rodgau wechselte von der Kita 5 Am Bürgerhaus in die neuen Räumlichkeiten der Betreuung der Schule am Bürgerhaus in Nieder-Roden.

Seit 40 Jahren bestand diese Gruppe in der städtischen Einrichtung und damit kann mit Fug und Recht gesagt werden „es geht eine Ära“ zu Ende. Natürlich mit Wehmut, aber auch recht quirlig und lautstark wurde der Abschied der 27 Hortkinder und ihrer Eltern gefeiert.

Unter anderem stand ein witziges Quiz über Vorlieben, Regeln und Lieblings-essen der Hortkinder auf dem Programm des geselligen Nachmittags. So war zu erfahren, dass die Lieblingsfarbe der Horties blau, die Lieblingsbeschäftigung Malen, der schönste Ausflug der Kinobesuch und die liebsten Feste die zum Geburtstag waren. Unter den Top-Mittagsessen rangierte Tomatensuppe ganz weit oben – und die wichtigste Regel war und ist, auf die Erzieher hören.

Unter großem Jubel der jeweiligen Fans wurden fleißig Punkte gesammelt und am Schluss ein Sieger gekürt. Noch einmal stimmungsvoll war der Moment, als Kinder, Eltern und Erzieher ihrer Einrichtung mit Taschentüchern und unter den Klängen von „Time to say goodbye“ ein letztes Mal winkten.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
6 Wochen 1 Tag
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 3 Tage
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
7 Wochen 2 Tage