JSK Rodgau zählt mehr als 3000 Mitglieder Junge Familien begrüßen Angebote

JSK-Vorsitzender Lothar Mark (von links), zweiter Vorsitzender Manfred Ballüeer, Mitglied Nummer 3003 Jürgen Sommerfeld, Mitglied Nummer 3001 Johannes mit Mitglied Nummer 3000 Mutter Martina Löw, dahinter Mitglied Nummer 3005 Roman Lütticke, Finanzvorstand Stefano Uslenghi, Sportvorstand Angelika Stark und Ehrenvorsitzende Heide Klabers. Foto: p

Rodgau (red) – Der JSK Rodgau konnte das 3000. Mitglied begrüßen. Es ist Familie Martina Löw mit Sohn Johannes. Ihr Ehemann Steffen war bereits Mitglied. Für zehn neue Mitglieder rund um 3000 hielt der Vorstand eine Überraschung bereit. Neben einem Begrüßungspaket schenkte er den „Neuen“ eine Tasche aus den Bannern des JSK von Simone Jarrar gefertigt, und für ein Halbjahr die Beitragsfreiheit. Außerdem Eintrittskarten für JSK Veranstaltungen nach Wahl. Das freute die Beschenkten. Martina Löw, das 3000. Mitglied sagte: „Ich komme aus dem Allgäu, kenne hier niemand und habe eine fantastische Auswahl an Sportangeboten unter einem Dach, für einen Beitrag und kann mit meinem zweijährigen Johannes eine Vielzahl von anderen Kindern mit ihren Müttern kennenlernen“. Im April erwartet sie weiteren Zuwachs, der zum gleichen Familienbeitrag dabei ist. Begeistert war auch Jürgen Sommerfeld, der bereits früher in der JSG Rodgau aktiv war und nun über Tischtennis Fuß gefasst hat im JSK: „Die Jugendarbeit ist vorbildlich. Ich bin so herzlich beim Tischtennisschnuppern aufgenommen worden, dass für mich klar war: Hier willst du bleiben“. Auch Roman Lütticke die Nummer vier der „Neuen“ ist begeistert: „Ich habe mir das Angebot angesehen. So viele Sportarten unter einem Dach ohne Spartenaufschlag, mehr geht gar nicht“.

Der JSK Rodgau ist mit seinen 132 Jahren ein jung gebliebener Verein. Im Durchschnitt sind die Mitglieder 31 Jahre alt. 45 Prozent der Mitglieder sind weiblich. Die Daten hat Lothar Mark als Vorsitzender des Vorstandes anlässlich der Bekanntgabe der letzten Mitgliederstatistik zum 1. Januar 2020 genannt. 2958 Mitglieder verzeichnete der Verein zum Jahresende. 130 mehr als vor Jahresfrist. Über 50 sind in den ersten zwei Monaten hinzugekommen.

Wer in die Übungsräume der vereinseigenen Hallen schaut stellt fest, dass neben dem Gesundheitssport junge Familien die Angebote des JSK oft frequentieren. Für den Chef der Liegenschaften Manfred Ballüer ist die Kapazitätsgrenze bereits erreicht. „Wir benötigen dringend mehr Hallenflächen“, sagte er anlässlich des Zustroms an neuen Mitgliedern. Veranstaltungsvorstand Götz Schwarz sieht, dass ein Jahrzehnt der Baumaßnahmen auf den Verein zukommt um die Angebote aufrecht zu erhalten.

Der JSK bilde einen wesentlichen Teil der Infrastruktur der Stadt mit seinen Kooperationen mit Kindergärten und Schulen und wird mitwachsen. „Wenn wir für das Gemeinwohl weiterhin Aufgaben übernehmen wollen müssen wir unserer Verantwortung gerecht werden“, sagte der erste Vorsitzende. Vor allem die Weiterbildung der Übungsleiter und Trainer nehme einen Schwerpunkt ein.

In diesem Jahr soll mit dem neuen Kunstrasen im MES begonnen werden. Mit der Fertigstellung ist 2021 zu rechnen. Die Mitgliederversammlung ist für den 8. Mai geplant.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
10 Wochen 14 Stunden
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
16 Wochen 4 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
18 Wochen 19 Stunden