Heute Teil 37 Worte, die verbinden

Ich denke niemals an die Zukunft. Sie kommt frühgenug.

Albert Einstein

(Heute Teil 37)

 

Ich lebe in den Tag hinein und möchte einfach dankbar sein, für alles was ich habe. Was mir die Zukunft bringt, das weiß ich nicht und möcht’s auch nicht erfahren. Denn das, was kommt, kommt früh genug, ich brauch’ mich nicht beeilen.

Ich möcht’ lieber die schönen Momente teilen und im Hier und Jetzt verweilen.

Drum lehne ich mich zurück und schließe meine Augen, lausche dem Wind und sage: „Das ist jetzt alles was ich brauche.“

Natalia Dizer

>> Mit der Rubrik „Worte, die verbinden“ spricht die Redaktion wöchentlich Leser an und zeigt auf, dass wir trotz aller Unterschiede doch alle gleich sind. Bitte auch Instagram-Account „wortedieverbinden“ beachten.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
6 Wochen 5 Tage
Premiere von „Musik im Park“
7 Wochen 5 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
8 Wochen 3 Tage