Dreieich: Zick-Zack-Kurs durch die Gassen

Götzenhainer Fastnachtsumzug 2018

Die Götzenhainer Handball-Mädels und -Jungs marschierten gemeinsam mit der Rugby-Abteilung in einer großen Gruppe durch den Konfettiregen. Foto: zcol

Dreieich (zcol) – Was für eine kunterbunte Sause auf den Götzenhainer Gassen: Die Sportgemeinschaft, Abteilung Karneval, hatte am Faschingssonntag zu ihrem traditionsreichen Umzug durch die Straßen des Dreieicher Stadtteils eingeladen.

62 Zugnummern schlängelten sich vorbei an tausenden gut gelaunten Faschingsfreunden aus der Region. Einzig das Wetter war ausnahmsweise nicht ganz so gut. Anfangs froren die Gardemädchen in ihren kurzen Kleidchen, je länger der Zug dauerte, desto unangenehmer wurde es, es kam Nieselregen dazu – die Narren nahmen es aber trotzdem mit Humor. In manch geöffneten Höfen gab es dafür heißen Apfelwein und so manch einen Schnaps zum Aufwärmen.

Veränderte Linienführung wegen Baustelle am Hainer Weg

Aber wie sehen sie aus, die Aktiven, die „Helau“ rufend und winkend durch die Gassen spazieren? Der Musikzug der Feuerwehren Götzenhain und Offenthal ist der stimmungsvolle Kopf des Lindwurms. Als Piraten sorgten sie für die passende Musik. Im Anschluss kamen die Götzenhainer Gardemädchen, vom Elferrat auf dem hohen Wagen begleitet. Und Sven Engel, Vorsitzender der Götzenhainer Narren, machte dann hoch oben auch auf die erste Neuerung für 2018 aufmerksam: „Heute müssen wir Zick-Zack fahren, rein in die Schikane“. Die Linienführung des Umzugs hat sich wegen der Baustelle am Hainer Weg leicht verändert. Die Wagen und Fußgruppen mussten aus der Frühlingsstraße in die Goldgrubenstraße einbiegen. Die Stadt hatte extra noch ein ganzes Beet entfernt, kurvenreich war es dennoch.

Gestiefelte Kater aus Götzenhain

Das ist mit den großen Traktoren, die die Motivwagen ziehen, gar nicht so einfach. Aber auch die „Schikane“ in die Goldgrubenstraße läuft ohne Zwischenfälle. Besonders schön sind die gestiefelten Kater aus Götzenhain, mit leuchtend roter Lockenpracht oder die wilden Wachteln, die als ausdrucksvolle Schachbrettfiguren, rabenschwarz oder blütenweiß im Gesicht, mit goldenen Klimperwimpern in die Menge blinzeln. Die Bimmbären feiern ihren 44. Geburtstag mit vielen Gardemädchen, die immer wieder zu kleinen Auftritten auf der Straße stehen bleiben und tanzen. Nicht mehr ganz so energetisch waren hingegen die Hoschebäuch vom Sprendlinger Karnevalverein.

Bremser-Motivwagen mit Bar

Sie feiern in dieser Kampagne ihren 22. Geburtstag und verteilen hübsche Blumentöpfe mit bunten Blüten. Den Jungs steckt aber sichtlich die große Jubiläumssause in der Offenthaler Köppen-Halle von der Nacht zuvor in den Knochen. Offensichtlich war es spät geworden – aber die kalte Luft lässt sie im Laufe des Umzugs dann aber doch noch ganz wach werden. Die Bremser verwandeln die Straßen in die glamourösen 20er Jahre. Der Motivwagen mit der schicken Bar und dem Paar am Tresen in den schillernden Kleidern ist ein Sonderlob wert. Es folgen die Prinzenpaare aus Neu-Isenburg und Dietzenbach, Musikgruppen und Garden aus Ober-Roden und Messel.

Umzug lebt von großer Vielfalt

Der Umzug lebt von der großen Vielfalt, die Aktiven haben sich alle viel Mühe gegeben und sind bester Laune. Größter Trubel herrschte entlang der Rheinstraße. Hier standen die Götzenhainer bunt kostümiert in Zehnerreihen. In dieser Menge ließen sich auch die Dreieicher Tollitäten, Prinzessin Nina und Prinz Nico feiern. Sie bedankten sich für die tolle Kampagne mit tausenden von Bonbons, die sie von ihrem hohen Wagen warfen. Am Ende der Rheinstraße warteten wie in den Vorjahren die völlig närrischen Bademeister: bei Minustemperaturen war der Badezuber von Bürgerhaus-Chef Benjamin Halberstadt und seinen Freunden besonders gut geheizt. Der Badeschaum flog weit und die Stimmung war hier eindeutig auf dem Höhepunkt. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Götzenhainer am Faschingssonntag auf die Straße bekommen. Weit davon entfernt, eine echte Karnevalshochburg zu sein, schaffen es die Dreieicher doch immer wieder einen grandiosen Straßenkarneval auf die Beine zu stellen, der die Faschingsfans anzieht.

Mehr Eindrücke vom Götzenhainer Umzug gibt es in der StadtPost-Fotogalerie.

 

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
9 Stunden 54 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
5 Tage 15 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 4 Tage