Städtisches Kinderbüro unterstützt Wünsche von Schülern Kinder wünschen sich neue Spielgeräte

DLB, Schulleitung, Kinderbüro und Schüler halfen bei der Entscheidungsfindung mit. Foto: Stadt Dreieich/p

Dreieich (red) – „Kinder haben das Recht, ihre Meinung zu sagen und mitzubestimmen“: Diese und noch viele andere Kinderrechte der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen haben die dritte und vierte Jahrgangsstufe der Karl-Nahrgang-Schule in Dreieich gemeinsam mit Andrea Walter vom städtischen Kinderbüro in diesem Schuljahr kennengelernt.

Im Klassenrat und im Schülerparlament diskutieren die Kinder regelmäßig über für sie relevante Themen und setzen sich für Verbesserungen in ihrem Lebensumfeld ein. So manches Projekt fand hier seinen Anstoß. 2017 wandten sich Jungen und Mädchen der Götzenhainer Grundschule an Andrea Walter vom Kinderbüro und baten um Unterstützung bei der Verschönerung des Spielplatzes Am Lachengraben. So sollte unter anderem ein Fußball- und Basketballfeld entstehen, Rampen zum Fahrradfahren gebaut und Geräte zum Klettern und Balancieren angeschafft werden. Oft können aber nicht alle Wünsche erfüllt werden –auch das lernten die Kinder während der Unterrichtseinheiten. Zumal es einige der Ideen bereits an anderen Spielorten in Götzenhain gibt.

Andrea Walter hat sich mit den Wünschen der Kinder an Christiane Dröll, zuständige Mitarbeiterin für Spielplätze beim DLB, gewandt und überlegt, was möglich ist. „Viele Spielgeräte benötigen nach den geltenden Normen einen Untergrund aus Fallschutzmaterial. Fußballtore dürfen an angrenzenden Straßen und Wohnhäusern ohne Ballfangzaun nicht installiert werden. All diese Maßnahmen sind teuer und derzeit nicht zu realisieren“, sagt Andrea Walter. Dennoch konnten insgesamt sechs Elemente für den Spielplatz ausgewählt werden, die zunächst dem Schülerparlament unter Leitung von Margit Hagen vorgestellt wurden. Unlängst konnten alle Schüler zwei Elemente auswählen, die dann auf dem Spielplatz „Am Lachengraben“ installiert werden: Die Entscheidung ist dabei auf eine Wackelholzbrücke und eine Slackline gefallen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neue Fahrradständer für den HSV
2 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
7 Wochen 12 Stunden
Leben in Seligenstadt ist so sicher wie nie zuvor
7 Wochen 23 Stunden