Auch in der Urlaubszeit gibt’s viel Sport zu Hause

Rödermärker Hobbysportler bleiben in Schwung

Während Papa und Mama Krafttraining für ihren Sport und ihren Körper machen, hat der jüngste Nachwuchs von VCOR und Skiclub genügend Sand zum Spielen. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Skigymnastik bei mehr als 30 Grad? Wahrlich kein Vergnügen. Zudem haben auch die gewohnten Trainer ein Recht auf Urlaub – Urlaub sowohl von Rödermark wie auch von ihren Übungsgruppen. Das heißt im Klartext: wer in den Sommerwochen – etwa als Mitglied des Skiclubs Rodgau-Rödermark – nicht außer Form geraten möchte, der braucht Ersatz.

In diesem Fall hat der Verein selbst starkes Interesse daran, dass seine Mitglieder in Schwung bleiben, und zwar mehr im Hüftschwung als im Einkehrschwung: „Die Skigebiete machen Pause – wir nicht!“ ist der aktuelle Slogan. Der Verein bietet also Ersatz in Gestalt eines attraktiven Sommerprogramms. Jeden Freitag gibt’s ab 18 Uhr Beachvolleyball auf den Feldern zwischen Nell-Breuning-Schule und Sporthalle. Ab 19.30 Uhr treffen sich freitags auch Mitglieder am Badehaus zum „Schwimmen, Planschen und Plaudern“. Und dann kann dem Rödermark-spezifischen und wiederentdeckten Hobby des Radelns gefrönt werden, auch wenn der Ansporn des Stadtradelns vorbei ist: immer dienstags startet um 18.30 Uhr eine „Radtour mit Kalli“ - Treffpunkt ist das Hotel Jägerhof in Urberach. Zudem kann am 05. August ebenso wie am 2. September ab 17 Uhr mit Heidi  und Christian Eisert die „Wumbor“-Runde gedreht werden. Und sobald die Ferien vorbei sind, wirds ja auch wieder schwungvoll: Dann gibt’s wieder jeden Freitag um 20 Uhr Skigymnastik.

Auf dem Beachplatz an der Sporthalle tröpfelten lettzte Woche am schwülen und gewitterbedrohten Freitag Abend die Hobbysportler nur langsam ein – während das mannschaftsübergreifende Krafttraining des Volleyballclubs Ober-Roden recht gut besucht ist und bei Liegestützen, Rumpfkreisen und Spreitzübungen kräftig geschwitzt wird, ist’s bei den Volleyballern eher ruhig. Großer Vorteil dieses Sommersports: hier sind auch die eigenen Kinder willkommen; sie buddeln im Sand, wandern mit dem großen Sonnenschirm durch die Gegend oder machen auch mal beim Krafttraining mit: „Seitlich abstützen, Hand in die Hüfte, Hüfte hochdrücken, halten, ab…“ - wenn mans machen darf und nicht muss, machts tatsächlich Spaß. Doch jeder, der hier auch etwa im tiefen Sand pritscht und baggert, möchte etwas für ssich und seinen Körper tun – der nächste Winter kommt bestimmt!

Weitere Infos: www.skiclub-rodgau.de.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

„Freundeskreis Göpfert-Haus“ freut sich über 8. …
1 Woche 6 Tage
20. Tanztee im Saal für Vereine
4 Wochen 2 Tage
Seniors der Patriots starten bei Cheerleading WM …
4 Wochen 2 Tage