Gute Stimmung und gute Tat bei Maß und Brezel Bernemer feiern Oktoberfest auf dem Fünffingerplätzchen

Birgit Deichmann (Mitte) freut sich über die Spende für die Mobile Kinderkrankenpflege, die von Thomas Horn (links), Claudia Gulde (daneben), Horst Gregori (Zweiter von rechts) und Peter Schmidt (rechts) auf dem Bernemer Oktoberfest überreicht wurde. Foto: Faure

Bornheim (jf) – Nach drei erfolgreichen Tagen ging das neunte Bernemer Oktoberfest am Sonntagabend zu Ende. Brigitte Deichmann von der Mobilen Kinderkrankenpflege des Diakonischen Werkes freute sich über 1444,44 Euro – so viel Geld wurde an den Oktoberfesttagen für die Einrichtung an Trinkgeldern bei den Ständen und an den Tischen gespendet. Gegenwärtig, so informierte Deichmann, betreuen vier qualifizierte Mitarbeiter rund 25 Kinder vom Frühgeborenen bis zum 18-jährigen Jugendlichen.

Dabei ist der Aufwand höchst unterschiedlich, reicht von täglichen Besuchen bis zu wöchentlichen Beratungen. Für ihre verantwortungsvolle und wichtige Arbeit erhielt die Mobile Kinderkrankenpflege, die ihren Sitz in Bornheim hat, einen extra Applaus. Dann war Brigitte Deichmann auch schon wieder unterwegs und kümmerte sich um ihre kleinen Patienten. Auf dem Oktoberfest wurde mit der Band „Heart Beat“ noch weiter gefeiert.

„Viele sind an den drei Tagen zum Fünffingerplätzchen gekommen, haben die verschiedenen Biersorten und Alkoholfreies probiert, Bayrische Schmankerl am Imbissstand vom Apfelwein Solzer gekostet und sich für Wein am Stand von Christoph Dünker entschieden“, sagte Peter Schmidt, der unter dem Label Bernemerbub-Event das Fest gemeinsam mit den Bernemer Käwwern veranstaltete. Außerdem unterstützte Getränke Rach die Veranstaltung. „Das Fest stand unter dem Motto ‚Bernem für Bernemer’“, fügte Schmidt hinzu.

Fassbieranstich klappte schon beim zweiten Schlag

Zum Auftakt am Freitagabend hatte der Präsident des FSV Frankfurt, Michael Görner, ein 30-Liter-Fass, gespendet von der Brauerei Weihenstephan, angestochen. Für einen „Anfänger“ beim Fassanstich klappte das schon beim zweiten Schlag, das wurde von den zahlreichen Besuchern mit Beifall quittiert. Der FSV stellte zudem ein signiertes Trikot und Eintrittskarten für ein Spiel zwecks Versteigerung zur Verfügung, der Erlös ist in die Summe für die Mobile Kinderkrankenpflege eingeflossen. Die Rock’n’Roller der „Old Beer Devilz“ sorgten für Stimmung zum Oktoberfestauftakt, am Samstag hieß es auf der Bühne „Solo Ingo“.

„Allen, die mithalfen, das neunte Oktoberfest auf die Beine zu stellen, gilt ein großes Dankeschön. Besonders bedanken möchten wir uns beim diesjährigen Paar der Bernemer Kerb: Claudia Gulde und Horst Gregori liefen in zünftigem Outfit von Tisch zu Tisch und sammelten mit guten Argumenten Geld für die Mobile Kinderkrankenpflege“, erklärte Thomas Horn, Sitzungspräsident der Bernemer Käwwern. Nächstes Jahr wird es im September auf dem zehnten Bernemer Oktoberfest wieder heißen: O’zapft is!

Noch mehr tolle Fotos vom Fest gibt's in der Bildergalerie

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 3 Tage
Popcorn und Geburtstag
10 Wochen 6 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 1 Tag