Tickets für Zeitfenster sind nur online buchbar Das Freibad ist wieder geöffnet

Alle Vorkehrungen getroffen: Die Freibadsaison im Maintalbad beginnt am kommenden Montag. Wie im vergangenen Jahr müssen die Besucher jedoch die Corona-Maßnahmen beachten. Foto: pm

Maintal – Groß ist die Freude sicher nicht nur bei den Badegästen, sondern ebenfalls beim Team des Maintalbads. Mehr als ein halbes Jahr war das Schwimmbad geschlossen. Jetzt darf es im Zuge weiterer Lockerungen wieder öffnen. Pünktlich zu den ersten frühsommerlichen Tagen hat die Stadt nun verkündet, dass das Maintalbad öffnet.

Sinkende Infektionszahlen schenken pünktlich zum Sommeranfang ein Stück Normalität. Dennoch erfordere die Situation weiterhin ein umfassendes Hygienekonzept, um die Gesundheit der Badegäste und des Personals zu schützen. Hier könne das Team um Schwimmbadleiter Roland Allmannsdörfer auf wertvolle Erfahrungen aus der vergangenen Sommersaison zurückgreifen. „Das erleichtert uns den kurzfristigen Start in die Sommersaison“, sagt Roland Allmannsdörfer.

Auch in diesem Jahr ist der Freibadbesuch nur mit der Buchung eines Online-Tickets möglich. Dafür stehen zwei Zeitfenster zur Verfügung: Ein Besuch im Maintalbad ist entweder von 8 bis 13 Uhr oder von 14 Uhr bis Badschließung möglich. Montags bis mittwochs schließt das Bad um 19 Uhr, donnerstags bis sonntags um 20 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums können bis zu 400 Badegäste eingelassen werden. Die Anzahl resultiert aus der zur Verfügung stehenden Wasserfläche und stellt sicher, dass die geforderten Abstände eingehalten werden können. Zudem wird den Badegästen dringend empfohlen einen Negativtest am Eingang vorzulegen.

Erneut wird das Online-Ticket-System mit Bezahlfunktion genutzt, das bereits im vergangenen Sommer erfolgreich eingeführt wurde. Die Badegäste können im Internet das Zeitfenster ihrer Wahl buchen und direkt die Eintrittskarte lösen. Wer eine Punktekarte besitzt, kann dies beim Anlegen des Kundenkontos vermerken. Auch dann ist die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Allerdings wird abschließend kein Betrag abgebucht. Erst nach dem Einlass ins Schwimmbad wird die Punktekarte beim Gang durchs Drehkreuz entsprechend belastet. Neu ist in diesem Jahr, dass die Buchung von Gruppen-Tageskarten online möglich ist.

„Ein Schwimmbadbesuch ist ausschließlich mit einem gültigen Online-Ticket mit QR-Code möglich, denn die Kasse bleibt geschlossen. Im Eingangsbereich werden lediglich die Tickets kontrolliert“, erläutert Allmannsdörfer. Auch beim Verlassen des Schwimmbads sollen die Tickets noch einmal gescannt werden. Dadurch wird ein Platz in dem jeweiligen Zeitfenster frei und erlaubt einem weiteren Badegast, kurz entschlossen einen Besuch im Maintalbad zu buchen.

Im Bereich der Umkleiden gilt weiterhin eine Maskenpflicht. Die Duschen können nicht benutzt werden, weil hier der Abstand nicht eingehalten werden kann. Wer sich krank fühlt, wird gebeten, zu Hause zu bleiben, beziehungsweise wird vom Schwimmbadpersonal am Eingangsbereich abgewiesen.

Mit Sprungturm, Rutsche, Hüpfkissen und Seilzirkus stehen alle Attraktionen zur Verfügung. Lediglich bei den Gruppenangeboten wie Beachvolleyball- und Fußballfeld gibt es Einschränkungen.

Weitere Informationen im Internet unter maintalbad.de.  bel

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
9 Wochen 1 Tag
Neue Fahrradständer für den HSV
17 Wochen 1 Tag
Junge Menschen fördern als Ziel
21 Wochen 3 Tage