Klein-Auheimer beteiligten sich wieder an der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ / Auch Löschzwerge waren mit dabei / Besonders viel Müll am Maindamm

Acht Kubikmeter Müll in drei Stunden

In der dreistündigen Aktion wurde in den Gebieten Fasaneriestraße, Ortseingang Pfützenweg und Hellentalbrücke, Rosengarten, Dieselstraße, Schillerplatz sowie rund um den Alemannia-Sportplatz etwa acht Kubikmeter Müll gesammelt. Foto: kama

Klein-Auheim (kama) - Der Junge blickt sein Werkzeug skeptisch an. Er dreht die lange Greifzange ein paar Mal, wackelt am Griff, wiegt das Werkzeug in den Händen und nickt zustimmend. 

Scheint wohl gut in der Hand zu liegen. Doch wie zielgenau ist man damit? Der Junge erblickt ein vor ihm liegenden Papierfetzen und versucht diesen mit dem Müllgreifer zu fassen. Doch seine Freunde haben das im Wind herumfliegende Papier ebenso erblickt und möchten auch ihren Müllgreifer austesten. Und noch während das Gruppenfoto zum Start der Aktion „Sauberhaftes Hessen“ geschossen werden soll, wetteifern die Kleinen mit viel Spaß und Lachen um den im Wind herumfliegenden Müll.

Durch diese Begeisterung angesteckt, packten am vergangenen Wochenende zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder der ortsansässigen Vereine, Mitarbeiter des Garten- und Landschaftsbaus Wendt sowie Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Auheim gemeinsam zur Mülltüte und zum Müllgreifer, um in ihrem Stadtteil aufzuräumen.

Transportiert durch die Traktoren der Schlepperfreunde Klein-Auheim wurden die Helferinnen und Helfer in unterschiedliche Einsatzgebiete gebracht: Gesäubert wurden die Fasaneriestraße, der Ortseingang Pfützenweg und Hellentalbrücke, der Rosengarten, die Dieselstraße, der Schillerplatz sowie das Maindamm-Areal rund um den Alemannia-Sportplatz. Etwa acht Kubikmeter Müll und Unrat wurden in der dreistündigen Aktion gesammelt.

„Neben dem leider üblichen Plastikmüll sind dieses Jahr auffällig viele Wahlplakate der Partei ‘Deutsche Mitte’ auf den öffentlichen Grünflächen gefunden worden“, so die zweite Vorsitzende des Vereinsringes Klein-Auheim, Alexandra Horchler. Des Weiteren beklagten sich einige Helfer über „besonders viel Müll“ am Alten Weg am Maindamm, rund um die Shisha-Bar „Square Lounge“.

Den Abschluss der Aufräumaktion bildete das gemeinsame, durch den Klein-Auheimer Rewe gesponserte Mittagessen in den Räumlichkeiten der Glockenbrot Bäckerei.

Bereits zum sechsten Mal beteiligte sich der Hanauer Stadtteil Klein-Auheim unter der Regie des Vereinsringes an der jährlichen, landesweiten Aktion „Sauberhaftes Hessen“. Hierbei geht es nicht nur darum Müll und Unrat von örtlichen Spielplätzen, Grünanlagen, Wegen und Straßen aufzusammeln, sondern auch darum das Bewusstsein für eine saubere Landschaft zu schärfen und über das richtige Verhalten in unserer Umwelt aufzuklären. Besonders die jungen Generationen nutzten diese Möglichkeit mit Begeisterung: Die „Löschzwerge“, die jüngste Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Auheim, packten mit viel Energie und guter Laune an und zeigten mit positivem Beispiel, wie man lokal auf eine saubere Umwelt achten kann. „Hoffentlich machen nächstes Jahr noch mehr meiner Freunde mit. Das macht Spaß und ist wichtig!“, so einer der jüngsten Helfer aus den Reihen der „Löschzwerge“.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Sozial eingestellter Abiturjahrgang spendet
1 Woche 1 Tag
Adventskranz in Eigenregie gestellt
2 Wochen 4 Tage
VERLOSUNG: Karten für "Die Schöne und das …
4 Wochen 5 Tage