Ausverkauftes Heimspiel für den Orwischer Jörg Becker

Kleiner Mann mit Witz begeistert in Lang’s Gusto

Er liest nicht nur, er spielt, er gestaltet, er lebt seine gelesenen Szenen: Der Urberacher Jörg Becker, der sich gerade in Clubs und kleinen Locations wie etwa Lang’s Gusto einen Namen macht. Foto: Ziesecke

Rödermark (chz) – Es war ein echtes Heimspiel, als der Reisebegleiter, Jurist, Kabarettist und „Vorleser“ Jörg Becker in „Lang’s Gusto“ auftrat und las, rezitierte, schauspielerte, Pointen nach Pointen herunterriss – und das Publikum im vollgestopften „Gusto“ ging dankbar mit.

„Ich habe immer schon Texte anderer, fremder Autoren und eigene Sachen bei meinen Reisen abends zum besten gegeben, aber die Zuhörer fanden immer, ich könnte damit sehr wohl auch ganze Säle füllen“, schmunzelt der echte Orwischer, der ins Gusto auch seine ganze Familie mitgebracht hat, sich bei ihnen in und zwischen den Texten bedankt, sich seiner Kindheit erinnert und vieles mehr, was in diesem Rahmen auf fruchtbaren Boden fällt. „Sie werden viel lachen – ob Sie wollen oder nicht: Sie können gar nicht anders als heute Abend zu lachen“ –der Einstieg war nicht übertrieben: es war wirklich zum Tränen lachen, was er sich bei derzeit durchaus angesagten Kollegen von der schreibenden Zunft wie etwa Horst Ewers, Harald Martenstein, Robert Gernhardt oder Frank Goosen ausgesucht und mit geschickten Einschüben von „Wembachers Fotoladen“ bis zur eigenen Schulzeit regional und persönlich sehr aufpeppte. Zugleich entdeckten die Zuhörer auch diese – durchaus bekannten - Autoren ganz neu. Der 44-jährige studierte Jurist kann Deutsch, er kann Ruhrpott, und er kann auch Hessen, wenn’s gebraucht wird, und sicher einiges mehr – zum Lachen bringt er die Menschen damit wie durch seine Mimik und Gestik allemal. Ein Tipp, wenn man’s mal wieder irgendwo angekündigt wird: Jörg Becker, der „Kleine Mann mit dem Witz“, wie er sich selbst nennt, mit seinen Comedylesungen – ein sehr vergnüglicher Genuss. Die nächsten großen Vergnügen in „Lang’s Gusto“, die beiden Lesungen mit Tim Frühling, sind längst ausverkauft; einige wenige Restplätze gibts noch für die Krimi-Premieren-Lesung mit Rosa Ribas am 12. Mai um 19.30 Uhr. Kontakt: www.langsgusto.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Locker, flockig – und eine tiefe Zäsur in Rodgau
6 Wochen 11 Stunden
Musical „Cats“ spielt in der Alten Oper
7 Wochen 2 Tage
Künstlerin Michaela Heidlas-May und ihr Atelier …
9 Wochen 1 Tag