Lebhafte Diskussionen auf dem Buchrainplatz

Kinderbeauftragter fordert zwei Schulbusse

Kinderbeauftragter Roland Limberg (links) trug Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (Mitte) seine Sorgen vor und forderte morgens zwei Schulbusse, die die Kinder pünktlich zu den weiterführenden Schulen in Sachsenhausen bringen könnten. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – Während des Wochenmarktes am vergangenen Samstag informierten Verkehrsdezernent Klaus Oesterling und Michaela Kraft, Leiterin des Amtes für Straßenbau und Erschließung, sowie Mitarbeiter der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) und traffiq über die Umgestaltung der westlichen Offenbacher Landstraße. Dabei wurde eine Broschüre vorgestellt, die über die Details der Bauarbeiten und des Schienenersatzverkehrs (SEV) während der Baumaßnahmen informiert, die am 24. April beginnen.

„Die Offenbacher Landstraße hat eine große Bedeutung als entscheidende Anbindung des Stadtteils an Frankfurt und Offenbach. Durch die Umgestaltung wird sie nun deutlich aufgewertet und entspricht nach der Fertigstellung dem heutigen technischen Standard,“ sagte Oesterling.

In der Broschüre wird ausführlich die geänderte Verkehrsführung vorgestellt. In Sachsenhausen beginnt der SEV in der Bruchstraße und führt über die Gerbermühlstraße, die Wehrstraße. den Buchrainplatz bis zur Stadtgrenze Offenbach. Die Linie 16 verkehrt bis zur Baldiumstraße, wo ein Schienenwechsel möglich ist. Außerdem gab es bereits Linienfahrpläne für den SEV und die zusammengelegten Buslinien 81 und 82.

Viele Bürger nutzten die Möglichkeit – ähnlich wie bei der Informationsveranstaltung am Donnerstag der Woche davor – ihre Bedenken vorzutragen. Eine große Sorge ist dabei, dass die Autofahrer sich „Schleichwege“ rund um die Baustelle suchen werden und die Wiener Straße und den Goldbergweg sowie andere kleinere Sträßchen benutzen werden und dadurch die Anwohner belästigt werden. Der Oberräder Kinderbeauftragte Roland Limberg erläuterte noch einmal, dass morgens zwei Extra-Schulbusse nötig seien, um die Oberräder Kinder pünktlich zu den weiterführenden Schulen in Sachsenhausen zu bringen. Sehr überzeugend stellte er nun eine Wegeführung für die Schulbusse vor, die sich von der des SEV unterscheidet. Ab dem Buchrainplatz sollten diese Busse über die Wehrstraße in die Straße am Bärengarten zum Länderweg geführt werden. Ein VGF-Vertreter sicherte ihm zu, dass dieser Vorschlag geprüft werde.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Locker, flockig – und eine tiefe Zäsur in Rodgau
5 Wochen 4 Tage
Musical „Cats“ spielt in der Alten Oper
6 Wochen 6 Tage
Künstlerin Michaela Heidlas-May und ihr Atelier …
8 Wochen 5 Tage