Zu den 16. Offenbacher Kunstansichten öffnen wieder Ateliers, Werkstätten und Galerien ihre Türen Außergewöhnliche Vielfalt

Poesie und Ausstellung unter freiem Himmel: Auch der Hafengarten macht mit bei den 16. Kunstansichten. Foto: Jessica Schäfer/p

Offenbach (red) – Zum 16. Mal präsentiert sich die Offenbacher Kunstszene während der Offenbacher Kunstansichten in ihrer ganzen Vielfalt. Vom 24. bis 26. Mai öffnen zum Festival der Kunst rund 160 Künstler bei freiem Eintritt in über 70 Ateliers, Werkstätten, Galerien ihre Türen. Erstmals gibt es einen kuratierten Pop-Up-Shop im Klingspor Museum, die Verleihung eines Kunstansichten-Preises sowie ein großes Eröffnungsstraßenfest mit Food-Trucks und DJ am Donnerstag, 23. Mai, ab 18.30 Uhr vor und im Haus der Stadtgeschichte in der Herrnstraße.

Der Kunst.Ort.Rumpenheim e.V und die Offenbar e.V. in der Domstraße sind als Kunstorte neu dazugekommen. Auch Kunst unter freiem Himmel ist vertreten: Der grüne Hafengarten öffnet seine Tore mit einem Programm aus Poesie und Ausstellung, „Europa!!!“ – ein kuratiertes Projekt des Kulturmanagements der Stadt Offenbach und dem Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe, das mit der Arbeit „VikyNiky“ des Künstlers Martin Pfeifle auf dem Alten Friedhof am 25. Mai um elf Uhr feierlich eröffnet wird. Neben neuen Orten präsentiert sich auch der neue Offenbacher Kunstverein „Mañana Bold“, der in drei verschiedenen Schaukästen im öffentlichen Raum ausstellt. Außergewöhnlich ist auch die Ausstellung im Fahrrad-Café „My Piecycle“ in der Karlstraße und das Wohn-Kabinett der Kuriositäten des „Lebenskünstlers“ Lupo im Nordend. Professionelle Kunstorte wie die im Dezember eröffnete Art/OF Galerie und der Deutsche Wetterdienst mit einer Werkschau zum Klimawandel sind ebenfalls im Programm der Kunstansichten vertreten.

In diesem Jahr gibt es erstmals den kuratierten Pop-Up-Shop im Klingspor Museum, Herrnstraße 80, in dem „Kunst zum Mitnehmen“ der teilnehmenden Künstler zum Verkauf angeboten wird. Dort sind am Donnerstag, 23. Mai, von 18 bis 20 Uhr, Freitag, 24. Mai, von 17 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag, 25. und 26. Mai, jeweils von 14 bis 18 Uhr neben Kunsteditionen, Malerei, Fotografien, Kunstdrucken, Plakaten, Skulpturen und Postkarten auch gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro der Magalog, ein Mix aus Magazin und Katalog, sowie der kostenlose Faltplan mit allen teilnehmenden Kunstorten und Specials erhältlich.

Neu ist auch der 2019 erstmals verliehene Kunstansichten-Preis, der von einer unabhängigen Fachjury vergeben wird. Drei Gewinner werden im Rahmen des Eröffnungsfests bekannt gegeben, der Erstplatzierte darf sich über eine Einzelausstellung in der Industriehalle des Hauses der Stadtgeschichte freuen, Platz zwei ist mit einer Atelierförderung und Platz drei mit einem Gutschein der Buchhandlung am Markt dotiert.

Kunstansichten-Faltpläne mit Zeitplan und einer gekennzeichneten Straßenkarte sind an unterschiedlichen Auslagestellen in der Innenstadt erhältlich, in der Stadtinformation im Salzgässchen 1 und in allen Kunstorten zum Mitnehmen sowie zum Download auf https://www.offenbach.de/rathaus/rathaus-aktuell/pressemeldungen-mai/pre.... Die Faltpläne dienen am Veranstaltungswochenende zudem als Fahrkarte für den Stadtbus.

Mehr Informationen, Links zur Facebook-Veranstaltung und dem Instagram-Kanal sowie alle Adressen der sonst versteckten Kunstorte und deren Programm sind im Internet auch unter www.kunstansichten.info zu finden.

Der Eintritt zu allen Ausstellungen und zum Eröffnungsfest ist frei.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
18 Wochen 6 Tage
Popcorn und Geburtstag
19 Wochen 2 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
20 Wochen 4 Tage