Jahreshauptversammlung im Wiener Hof Die Jazzer haben getagt und gewählt

Schon jetzt freuen sich die Mitglieder des Jazzclub Offenbach auf das nächste Konzert am 14. Februar. Foto: p

Offenbach (red) – Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Jazz Offenbach im Wiener Hof zeigte der Bericht des Vorsitzenden Lutz Plaueln kürzlich die Erfolge des zurückliegenden Jahres. Dazu gehörten unter anderem das Anjazzen mit New-Orleans-Jazz, Jazz am Lilitempel zum Mainuferfest, Bigbandjazz und Swingtanzen im Büsingpalais, Tobasco im Wiener Hof und im Dezember Jazz und Literatur mit Jörg Zick und dem Offjazztrio im Bücherturm. Steigende Besucherzahlen sind bei insgesamt neun Konzerttagen im Jahr 2019 ein gutes Zeichen. Der Vorstand des Jazz Vereins bedankt sich bei den Bands für die Jazzmusik auf den Bühnen im Bücherturm, im Büsingpalais, im Lilipark und im Wiener Hof.

Für die kommenden zwei Jahre sind mindestens 16 Veranstaltungen geplant. Von erdig aufspielenden Bluesbands, Musik aus der Zeit des frühen Jazz über Bigbandsound, Swing, Jazzrock und Swingchören ist das Konzertangebot vielfältig. Es gibt wieder die Jazz-Bühne beim Mainuferfest am 20. und 21. Juni. Das nächste Konzert des Jazz-Vereins Offenbach bringt ein dänisches Ukulelen-„Schmankerl“ mit Iso Herquist und seinen Helebanden im Bücherturm am 14. Februar um 19.30 Uhr.

Der neu gewählte Vorstand des Vereins setzt mit neuen und bewährten Kräften seine ehrenamtliche Arbeit fort. Lutz Plaueln ist der Vorsitzende, Ruth Eichhorn die Stellvertretende, Sabine Kriegsmann betreut die Finanzen, Johannes Bähr ist Schriftführer und Andreas Schmidt Webmaster. Beisitzer sind Brigitte Jung, Manfred Büttner, Marvin Holler und Rolf Plaueln. Die Revision mit Heidi Evers und Irene von Heemstra macht den Vorstand komplett.

Anzeige
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
9 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
10 Wochen 6 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
14 Wochen 1 Tag