Zwei Brände innerhalb einer Woche Feuer im ehemaligen Paramount-Park

Die Feuerwehrleute arbeiten sich beim zweiten Brand im Paramount-Park am Freitagabend vor. Foto: Stadt Rödermark/p

Rödermark (red) – In der Ruine des Paramount-Parks hat es in der Nacht zum Freitag zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen gebrannt. Diesmal brannten die restlichen Kellerräume der ehemaligen Groß-Disko, die am Mittwochabend noch vom Feuer verschont geblieben waren. Während die Ursache des ersten Brandes zum Redaktionsschluss dieser Zeitung noch nicht feststeht, scheint die Sachlage diesmal eindeutig: Nachdem die Einsatzkräfte der Rödermärker Feuerwehr das Feuer gelöscht hatten, fanden sie Brandbeschleuniger. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. Um 3.06 Uhr war die Ober-Rodener Feuerwehr von der Rettungsleitstelle alarmiert worden. Auf dem Weg zur Feuerwache sahen einige der Einsatzkräfte schon, wie die Flammen aus den Kellerfenstern schlugen. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer von drei Seiten bekämpft; die Nachlöscharbeiten dauerten bis 5 Uhr an. Die Feuerwehr Ober-Roden war mit sechs Einsatzfahrzeugen angerückt. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Urberach angefordert. Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute am Brandort, außerdem die Polizei mit mehreren Streifenwagen und der Rettungsdienst.

Vermutungen, dass auch das Feuer am Mittwochabend auf Brandstiftung zurückgeht, wurden bislang noch nicht offiziell bestätigt. Für detaillierte Untersuchungen hat die Polizei die Räumlichkeiten versiegelt.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
15 Wochen 1 Tag
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
15 Wochen 1 Tag
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
23 Wochen 3 Tage