TG startet in Rödermark Fastnacht im Regen

Heinz II. und Sarina I. strahlen unterm Schirm

Vom Rathaus zog die Narrenschar, angeführt vom neuen Prinzenpaar, mitten durch den Ort hin zur TG-Narhalla, wo kräftig weiter gefeiert wurde

Rödermark (chz) – „Jetzt erst recht!“ So närrisch kann wohl nur ein echter Narr sein, wenns draußen regnet und stürmt, auf der Straße zu tanzen und zu feiern. Die Premiere der Straßenfastnacht am 11.11. um 11.11 Uhr auf dem Ober-Röder Rathausplatz war jedenfalls ein gelungenes Fest. Niemand dachte an Rückzug ins TG-Heim, alle feierten vor den geöffneten Rathausfenstern und erwarteten sehnlichst die Enthüllung des gut gehüteten Geheimnisses um das Prinzenpaar der kommenden Kampagne.

Begleitet vom Musikzug der Turngemeinde blickten Clowns und Harlekine von ganz klein bis ganz groß, gut in Regenhäute verpackt und mit fantasievollen Schirmen bedacht, gebannt zu den Rathausfenstern empor, aus denen heraus Sitzungspräsident Sascha Reisert schließlich die erlösenden Worte sprach: „Ihr kennt sie – glaub ich – ziemlich gut: sie haben grünes Fastnachtsblut! Das Prinzenpaar, das wir wern kröne, ja, das trifft stets die richt’gen Töne, sind von präsidialer Fastnachtssorte, doch genug der blumigen Worte…“

Mit diesem Stichwort ließen sich die zukünftigen närrischen Regenten, die bei der ersten Sitzung der neuen Kampagne ihre Insignien bekommen werden, im Fenster blicken und lösten lauten Jubel bei ihrem zukünftigen närrischen Volke aus: Heinz Kiehl, langjähriger Sitzungspräsident der TG Fastnacht (vor Sascha Reisert) und Sänger bei „Kurz&Bündig“, wird als Heinz II. nun Hof halten, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sarina Houben, die vor allem im Musikverein 03 die rechten Klarinettentöne trifft und ansonsten sicher nicht nur durch die Blume sprechen wird – schließlich ist sie eine geborene Koser.

Kinder haben eigene Regenten

Ihnen zur Seite steht in der neuen Kampagne das Kinderprinzenpaar Lennart Horch und Katharina Löbig, die sich spätestens beim Fahnehissen am prinzlichen Wohngemach und bei der ersten Sitzung vorstellen werden. Zunächst aber zog nach einem Tanz der Majoretten und vielen dreifach donnernden Owweroure-Hellaus der ganze Narrentross am hellen Samstag Mittag durch den engen Ortskern hinaus zur TG-Halle, wo munter weiter gefeiert, gesungen, getanzt und geschunkelt und erste Reden gehalten wurden.

Diese Kampagneneröffnung hat wirklich Lust auf mehr gemacht, und davon gibt’s bei der TG Ober-Roden ja auch genug: nachdem die bevorstehende Herrensitzung bereits ausverkauft ist, startet das neue Jahr mit dem Fahnehissen am 7. Januar und dem Fußballer-Rummel am 13. Januar in der TG-Halle. Dorthin lädt die Fastnachtsabteilung auch ein zu den drei Sitzungen am 20. und 27. Januar und am 3. Februar. Am 28. Januar freut sich das Kinderprinzenpaar auf die jungen Besucher bei der Kindersitzung, am 9. Februar sind die Handballer mit ihrem Hexenrummel dran.

Natürlich ist der Verein vollständig vertreten beim Rathaussturm am 10. Februar. Tags drauf, am 11. Februar, feiern die Kinder ihren Maskenball, am 12. dann sind alle Großen zum Maskenball eingeladen. Mit dem Prinzenpaar-Wecken am Fastnachtsdienstag, 13. Februar, und dem Heringsessen am Aschermittwoch wird die kurze Kampagne abgeschlossen. Karten für alle Veranstaltungen gibt’s bei kalli.weber[at]tg08-karneval[dot]de, Telefon 06074 90891. Weitere Einzelheiten finden sich rechtzeitig auf der Homepage unter www.tg08-karneval.de

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 4 Tage
19 Hunde erhielten den Segen
1 Woche 4 Tage
Neues Wohnquartier im Herzen der Stadt
1 Woche 6 Tage