35. Brüder-Grimm-Festspiele in Hanau "Maria Stuart" gestartet

Bei den Festspielen in Hanau ist das Stück "Maria Stuart" gestartet.   Foto: Natalia Dizer

Mit dem Stück "Maria Stuart" ist die zweite Inszenierung bei den Hanauer Festspielen gestartet.

„Ermorden lassen kann sie mich, nicht richten!“ – Schon 19 Jahre sitzt Maria Stuart, Königin von Schottland, in Gefangenschaft ihrer Verwandten, der englischen Königin Elisabeth I.

Noch zögert Elisabeth, das Todesurteil zu unterzeichnen. Da Marias Ansprüche auf den englischen Thron die Krone gefährden, ist Elisabeth hin- und hergerissen zwischen erbarmungsloser Willkür und schwesterlichem Mitgefühl.

Die letzten drei Tage im Leben von Maria Stuart entwickeln sich zu einem intrigenreichen Duell der beiden Rivalinnen und ihrer Komplizen, bei dem es um weit mehr als nur um Macht geht.

Mehr dazu in einem großen Bildbericht am Donnerstag in der HeimatPost Hanau.

Einige Fotos schon mal vorab in unserer Bildergalerie. 

Lesen Sie hierzu auch "Klassisches Drama..." 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
14 Wochen 1 Tag
Popcorn und Geburtstag
14 Wochen 4 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
15 Wochen 5 Tage