Ausstellung von Sinead Gallagher in Jügesheim Malerin gibt wieder Einblicke in ihr Atelier

Seit 2009 arbeitet Sinead Gallagher in ihrem Atelier in der Eisenbahnstraße 47. Bis zum 14. Januar können dort noch 23 ihrer Arbeiten besichtigt werden. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Noch bis zum 20. Januar sind die Arbeiten von Sinead Gallagher in ihren Räumlichkeiten in Jügesheim zu sehen. „Gallagher unknown“, betitelt die Malerin ihre aktuelle Ausstellung. Bei der Vernissage in der Eisenbahnstraße 47 gab es viel Raum für Gespräche und Fachsimpeleien im Bereich der Kunst.

Über die Location ist Sinead Gallagher glücklich, reichlich Räume mit hellen Wänden sind im Atelier vorhanden. Die Farben und die Formen der Werke heben sich plakativ vom weißen Hintergrund ab.

Vor 20 Jahren kam die gebürtige Irin nach Deutschland. Viele Wege gab es seitdem zu beschreiten, teils als unmöglich und unvorstellbar erachtete Schritte, die sich nun - im Rückblick auf zwei Jahrzehnte - in der Ausstellung „unknown“ widerspiegeln. Die aktuellen Gemälde sind die künstlerische Antwort auf neue und eigene Pfade von Sinead Gallagher.

Finissage ist am 20. Januar von 16 bis 20 Uhr.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Wochen 5 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 11 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
6 Wochen 6 Tage