Baufortschritt der neuen Halle für Angebote der Sportfreunde Rodgau Mehr Platz für mehr Mitglieder

Die Arbeitsgruppe Hallenplanung der Sportfreunde besichtigte die Baustelle in der Weiskircher Straße: Architekt Stephan Mathes (von links), Jürgen Sehnert (Hallenplanung), der Vorsitzende Rudi Ott und Finanzchef Günter Friedrich. Im Hintergrund die Feuerwache-Mitte. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Die Bauarbeiten an der neuen Sporthalle schreiten voran. Südlich des Feuerwehrhauses-Mitte, an der Weiskircher Straße, bauen die Sportfreunde Rodgau eine neue Halle für ihre Sportangebote. Mit dem Baufortschritt zeigten sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe Hallenplanung sowie der Architekt Stephan Mathes und der Vorsitzende Rudi Ott zufrieden. Die Bodenplatte wird bis Ende Mai fertig sein, Abwasserrohre und Erdungsblitzschutzanlage sind bereits verlegt. Der Einzug ist spätestens für den 1. März 2022 vorgesehen, berichtete Rudi Ott. Die Hoffnungen gehen natürlich in Richtung einer früheren Nutzung. Auf dem 3.000 Quadratmeter großen Grundstück werden 11.000 Kubikmeter Raum umbaut. Die Halle wird die Sportflächen umfassen, plus Funktionsräume als Zange drum herum. An der Finanzierung des Projekts können sich Privatleute beteiligen. Dafür sind die Sportfreunde offen für private Geldgeber. Ab 250 Euro kann man sich beteiligen. Die Zeichnungsfrist für die Privatdarlehen läuft bis 31. Mai. „Wir holen unsere Mitglieder und andere mit ins Boot“, stellte Rudi Ott die Vorteile des Verfahrens in den Raum. 350.000 Euro wurden so bereits eingenommen. Die Verzinsung liegt bei 1,50 Prozent. Der Kontakt läuft über www.xavin.eu, www.sportfreunde-rodgau.de oder info[at]sportfreunde[dot]de.

Der Verein trägt mit der Errichtung der Sportstätte seinem schnellen Wachstum in Bezug auf die Mitgliederzahlen Rechnung. Die modernen Trainingsangebote finden großen Zuspruch.

Die Historie der Sportfreunde Rodgau 1911 zählt bereits mehr als 100 Jahre. Einer der beiden Vorgängerinstitutionen, der Radfahrerverein Germania, entstand 1911. Nach der Gründung des Freundeskreises 2011 für Turnen und Fastnacht im Juni 2011 verschmolzen die beiden Klubs im Juli 2016 zu den Sportfreunden Rodgau 1911. Die Mitgliederzahlen steigen an. Zurzeit führt der Verein 954 Namen in seinen Mitgliederlisten. Die gute Entwicklung führt der Vorstand besonders auf die Sportangebote zurück. Diese haben so großen Zuspruch, dass der Hallenneubau in Erwägung gezogen wurde, und nun umgesetzt wird.

Auch während des Kontaktverbots der vergangenen Wochen hielten die engagierten Trainerinnen per Online-Kurse Kontakt und Angebote aufrecht.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (4 Bewertungen)
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
2 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
10 Wochen 6 Tage