Klassische Sinfonien ertönen im Kreuzgang der ehemaligen Abtei

Preisgekrönte Streicherformation verzaubert Seligenstadt

Das bayerische Kammerorchester tritt am Freitag, 20. Juli, im Kreuzgang der ehemaligen Abtei, bei ungünstiger Witterung in der Einhardbasilika, auf. Foto: Veranstalter/privat

Seligenstadt (znd) – Das bayerische Kammerorchester tritt am Freitag, 20. Juli um 20.30 Uhr im Kreuzgang der ehemaligen Abtei, bei ungünstiger Witterung in der Einhardbasilika, auf.

Es ist seit zwei Jahrzehnten einer der Höhepunkte der Seligenstädter Klosterkonzerte im Rahmen des Kultursommers Südhessen, das Gastspiel des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau (BKO). Ein besonderes Merkmal dieser Konzerte ist, dass regelmäßig herausragende Solisten mit dem Orchester in Seligenstadt auftreten.

Mit dem BKO kommt das Apollon Musagète Quartett an den Main. Die 2007 in Wien gegründete polnische Streicherformation hat in den letzten Jahren einen kometenhaften Aufstieg genommen. Bereits zwei Jahre nach seiner Gründung errang das Ensemble in der Kategorie Streichquartett beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb in München, einem der renommiertesten und größten Wettbewerbe für klassische Musik überhaupt, den ersten Preis und nahezu alle Sonderpreise.

Johannes Moesus, Chefdirigent des Bayerischen Kammerorchesters, hat für dieses Jahr wieder ein ambitioniertes Programm zusammengestellt.

Einleitend „Introduktion und Allegro“ op.47 für Streichquartett und Streichorchester des britischen Spätromantikers Edward Elgar. Es folgt von Wolfgang Amadeus Mozart die Sinfonie Es-Dur KV 160, die sogenannte „Mailänder“. Bei „Harmonies du soir“ op.31 von Eugène Ysaÿe sind Quartett und Orchester erneut gemeinsam am Werk, bevor das offizielle Programm mit der Streicherserenade op.6 des tschechischen Komponisten Josef Suk schließt, das in lieblicher Dvorák-Tradition dessen entsprechendem Werk nachempfunden ist.

Ein Programm wie maßgeschneidert für den Kreuzgang.

E-Mail: info @klosterkonzerte-seligenstadt.

Karten gibt es in der Tourist-Info am Markt und in den Buchhandlungen „der buchladen“ und „geschichten*reich“. In Hainstadt: Bücherstube Klingler und an der Abendkasse.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
14 Stunden 14 Minuten
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
5 Tage 19 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 4 Tage