Saatgutbörse im Familiengarten in den Baierhansenwiesen Von Zitronenmelisse bis Sternkugellauch

Michaela Grüntjens (links) zeigt Magdalena Schäfer und ihrem Sohn Roman, wie sie ihr neues Hochbeet bepflanzen könnte. Foto: zcol

Dreieich (zcol) – Die Auswahl ist groß: Die kleinen Samen der Zitronenmelisse haben die Damen hinter den Tischen im Dreieicher Familiengarten ebenso im Angebot wie die von Anemonen, Sternkugellauch, Riesenmohn oder Rossblüte.

Zum ersten Mal haben Michaela Grüntjens und Monika Urnauer, beide im Verein Kräutergarten aktiv, zu einer Saatgutbörse in den Garten in den Baierhansenwiese eingeladen. „Wir wollen besonders die blüh- und insektenfreundlichen Pflanzen an die Dreieicher bringen, aber wir haben auch eine große Auswahl an Nutzpflanzen“, erklärt Michaela Grüntjens. Monika Urnauer hat Samen von gelber Beete, Mangold, Salat oder Kohlrabi vorbereitet. Aber auch einige Jungpflanzen, beispielsweise von Kirschtomaten, stehen für die Besucher bereit.

Schon vor 30 Jahren gab es in Dreieich eine Pflanzenbörse, damals vom BUND organisiert, haben die engagierten Gärtnerinnen recherchiert. Seitdem gab es solch ein Angebot nicht mehr. „Es ist ein schönes Treffen, das wir auch gerne zum Austausch von Informationen nutzen würden“, sagt Grüntjens. Dieses Vorhaben hat auch geklappt. Schon, als sich um 14 Uhr die Pforten des sonst für die Öffentlichkeit geschlossenen Familiengartens öffnen, kommen die ersten Pflanzenfreunde und beginnen, zu fachsimpeln.

Welche Pflanze braucht welches Licht, wie viel Wasser und welcher Standort ist der Beste? Aber es gibt auch Dreieicher, die einfach auf der Suche nach Information sind. So auch Magdalena Schäfer. Die junge Mutter bekommt in der kommenden Woche ein neues Hochbeet für ihren Garten, und hat noch Fragen zur optimalen Bepflanzung. Monika Urnauer zeigt der der Neu-Gärtnerin verschiedene Varianten an Samen und letztlich macht sie die junge Frau mit ein paar Kräutersamen und einigen Jungpflanzen für Kirschtomaten sehr glücklich. Ein offizieller Verkauf von Samen ist die Börse übrigens nicht: „Nein, wir geben die Samen heute so raus, aber wir freuen uns natürlich über eine Spende für den Verein“, erläutert Michaela Grüntjens mit Hinweis auf die Spendenbox. Die erste Veranstaltung ist die große Saisoneröffnung des benachbarten Kräutergartens: am 13. Mai startet der Verein offiziell in die Gartensaison.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Yallah-Ausstellung klärt über AfD Vorwürfe auf
1 Woche 3 Tage
Was den Islam in Krisen und Kriege stürzen ließ
1 Woche 4 Tage
Pfarrer Uwe Michel verlässt Bornheim
2 Wochen 1 Tag