Im Chor der Sport-Union Mühlheim sind sie sich zuerst begegnet Heini und Herta Hertlein feiern Diamantene Hochzeit

Vor sechs Jahrzehnten gaben sie sich das Ja-Wort. Heini und Herta Hertlein sind auch heute noch ein unzertrennliches Paar. Foto: m

Mühlheim (m) – Heini Härtlein und Herta, geborene Dittner, gaben sich vor sechs Jahrzehnten das Ja-Wort. Beide wuchsen in der Mühlenstadt auf, seine Familie wechselte mehrfach die Wohnung. In den 50er Jahren bauten seine Eltern ein Doppelhaus Im Brückfeld, das die Jubilare bis heute bewohnen.

Der Jubilar absolvierte in Offenbach eine Ausbildung zum Feintäschner.

Bald wechselte er in den Betrieb der Mühlheimer Familie Eichhorn, dann zu Willi Röder und in die Firma Dey. 1961 schulte Heini Härtlein zum Industriekaufmann um und begann bei den Stadtwerken mit Ablesen und Kassieren, erstellte Abrechnungen mit Lochkarten, den Vorgängern der EDV.

Diese Aufgabe wurde an das kommunale Rechenzentrum übertragen, Härtlein wurde Verbindungsmann im Rathaus. Bis zur Rente zeichnete er bei den Stadtwerken in der Abteilung Einkauf und Abrechnungen für Strom-, Gas- und Wasseranschlüsse verantwortlich. In seiner Freizeit spielte er Fußball und sang im Chor.

Die Jubilarin arbeitete in der Offenbacher Schuhfarbrik Hassia und bewarb sich 1966 als Hauswirtschafterin in der Kita Markwald. Ihren neuen Arbeitsplatz erreichte sie durch das Gartentor des Härtlein-Grundstücks. Bis vor Kurzem schaute sie in der städtischen Einrichtung nach dem Rechten, fütterte Fische und Hasen.

Nach einer Erkrankung hält sie sich in der Koronarsportgruppe fit.

Der Ehemann verbrachte viel Zeit in der Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde, erst an der Lämmerspieler, dann an der Spessartstraße.

Dort war er Vorsitzender, Schriftführer, Kassierer Übungswart und Figurant. Beim TTC in der Geschwister-Scholl-Schule spielte er Tischtennis. In der Vergnügungsgesellschaft Brückfeld waren beide aktiv, der Verein wurde jedoch vor ein paar Jahren aufgelöst.

Der 85- und die 83-Jährige lesen allmorgendlich die Tageszeitung. Regelmäßig messen sie sich im Rommé -Spiel. Der erfahrene Handwerker führt Arbeiten am Haus aus, sie managt den Haushalt.

Zur Diamanthochzeit gratulieren Tochter und Schwiegersohn sowie ein Enkel, die in der anderen Hälfte des Gebäudes leben. Auch die Redaktion der StadtPost Mühlheim gratuliert dem Ehepaar zur Diamantenen Hochzeit.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Männer gesucht für neuen gemischten Chor
2 Wochen 3 Tage
Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
10 Wochen 2 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
10 Wochen 4 Tage