Netzwerk für Flüchtlinge in Rödermark Geflüchtete Frauen lernen Fahrradfahren

Nach und nach beherrschen die Frauen das Fahrradfahren immer besser. Foto: p

Rödermark (red) – Das Netzwerk für Flüchtlinge in Rödermark (NFR) hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Projekt „Zeit der Frauen“ Frauen stärker am Leben in Deutschland zu beteiligen. Eine Grundvoraussetzung für mehr Teilhabe ist Mobilität. 10 geflüchtete Frauen zwischen 23 und 58 Jahren sind jetzt mobil, weil sie Fahrrad fahren können.

In einem Kurs haben sie unter professioneller Anleitung durch Nicole Matheis das Radfahren von Grund auf erlernt und Sicherheit auf dem Rad gewonnen. Den Übungsplatz stellte die Freie evangelische Gemeinde Rödermark dem Projekt zur Verfügung. Mit Gleichgewichtsübungen auf Rollern begann der Kurs Mitte September. Es folgte ganz viel Übung zunächst auf kleinen Rädern, später auf ganz normalen Fahrrädern. Die Frauen waren nicht nur sehr motiviert. Nicole Matheis, die seit vielen Jahren Fahrradkurse für Erwachsene anbietet, bescheinigte allen Teilnehmerinnen, außergewöhnlich schnell die Lerninhalte umzusetzen. Nach zwölf Einheiten konnten sich alle Teilnehmerinnen gut auf dem Rad fortbewegen. Da die Technik nur einen Teil des sicheren Teilnehmens am Straßenverkehr ausmacht, schulte anschließend Sandra Wöllenstein, auch hauptberuflich in der Verkehrserziehung unterwegs, ehrenamtlich zunächst die Theorie.

Kürzlich schloss sie den Kurs mit einer Praxiseinheit im Straßenverkehr ab. Über die Fahrradwerkstatt des Netzwerks für Flüchtlinge erhielten die Frauen Fahrräder für einen kleinen Preis und zusätzlich beschaffte das Netzwerk für alle Teilnehmerinnen Helme. Der Straßenverkehr hat zehn neue Teilnehmerinnen aus Rödermark. Da sich der Erfolg und die Freude am Radfahren schnell herumsprach, hat das Netzwerk für Flüchtlinge bereits eine längere Warteliste für weitere Kurse. Zunächst ist erstmal Pause, da ein Kurs auch finanziert werden muss. Das Projekt wird gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Kreis Offenbach im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. dar.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
9 Wochen 1 Tag
Neue Fahrradständer für den HSV
17 Wochen 1 Tag
Junge Menschen fördern als Ziel
21 Wochen 3 Tage