Nathalie-Todenhöfer-Stiftung unterstützt an Multipler Sklerose (MS) erkrankte Menschen Die Bändchen sind der Renner für Besi & Co.

Die Idee von Anja Sturm schlug voll ein. Die von ihr erdachten Spendenarmbänder fanden reißenden Absatz und brachten der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung bereits über 1.400 Euro ein. Andreas Beseler von „Besi and friends“ freute sich über den Erfolg. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Für Andreas Beseler ein Grund mehr zur Freude: Die Aktionen um sein Engagement „Rad statt Rollstuhl“ bringen immer wieder neue Ideen hervor. Aktuelles „Kind“ sind die bunten Armbändchen, mit denen Jedermann seine Verbundenheit zu der gemeinnützigen Kampagne „Rad statt Rollstuhl“ ausdrücken kann.

Ideengeberin Anja Sturm strahlt vor Freude über den Erfolg: Was als fröhliche Bereicherung einer Weihnachtsfeier gedacht war, entwickelte sich schnell zum Kassenschlager. Für fünf Euro oder mehr lassen sich in einigen Rodgauer Ladengeschäften die Kunststoffbändchen erwerben. Es gibt sie in zwei Längen von 180 und 202 mm.

Aktuell sind bereits 1.452,05 Euro zusammen gekommen. Anja Sturm überreicht den Scheck an Andreas Beseler, Initiator von „Besi and friends“. Er wird das Geld weiter reichen an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankte Menschen unterstützt.

„Sie wurden uns aus den Händen gerissen“, strahlte Anja Sturm vor Freude. Die erste Bestellung war nach wenigen Wochen restlos ausverkauft, sodass prompt reagiert werden konnte.

Der Dank von Anja Sturm und Andreas Beseler geht an alle örtlichen Geschäfte und die Firma Storck, die den Verkauf unterstützen sowie an alle Spendenwilligen, die bereits ein oder mehrere Spendenarmbänder erworben haben.

Zu erwerben sind die Objekte der Begierde bei Radsport Lenhart in Jügesheim, bei Copyshop Werner, bei Physikalische Therapie Markus Schönherr, im Kino Göbel und der angrenzenden Metzgerei, in der Geschäftsstelle der Sportfreunde Rodgau sowie bei Storck Bicycle in Idstein und Fahr Rad in Seligenstadt. Infos und Bestellungen gibt es unter der E-Mail Adresse spendenbaendchen[at]gmx[dot]de.

Das Projekt „Rad statt Rollstuhl“ will an MS erkrankten Menschen Mut machen, gegen die Krankheit anzukämpfen.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
2 Wochen 5 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
2 Wochen 5 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
10 Wochen 6 Tage