Bürgermedaille in Gold für Helga Hoffmann und Lothar Mark Große Ehre für zwei engagierte Rodgauer

Helga Hoffmann engagiert sich seit über 50 Jahren für Kinder. Foto: p

Rodgau (cri) – Beide engagieren sich seit Jahrzehnten in Rodgau: Helga Hoffmann und Lothar Mark. Für dieses Engagement sollen sie nun die Bürgermedaille in Gold bekommen, wie Bürgermeister Jürgen Hoffmann am Dienstag in der Magistratspressekonferenz berichtete. Bisher wurde diese Auszeichnung erst einmal vergeben: an die Rodgau Monotones. Zeitgleich kann es laut Statuten nur zehn lebende Träger der Medaille geben.

Helga Hoffmann, nicht verwandt oder verschwägert mit dem Bürgermeister, kämpft seit über 50 Jahren für Rechte und Chancen der Kinder. Mit dem SOS-Helferkreis hat sie bisher 775.000 Euro für SOS-Kinderdörfer gesammelt. Außerdem gehört sie in Rodgau zu den Gründerinnen des Deutschen Kinderschutzbundes. Der Magistrat hat Helga Hoffmann für die Ehrung vorgeschlagen.

Lothar Mark ist bekannt „wie ein bunter Hund“: Er war treibende Kraft bei der Gründung der Lebensmittelverteilstelle „Tante Emma“, hat mit den 24-Stunden-Lauf für GmB (Gemeinsam mit Behinderten) ins Leben gerufen, hat Geld gesammelt für den Bau des Hauses Emmanuel, sammelt derzeit für das Hospiz der Rotarier in Jügesheim. Und Mark war lange Jahre Kopf und Herz der Kabarettgruppe En Haufe Leut. Und er hat tatkräftig mitgeholfen bei der Fusion von TSG und TGMSV zu JSK. Der Verein hat ihn auch vorgeschlagen für die Medaille.

Die Stadtverordnetenversammlung muss die Vergabe der Medaille an die beiden Rodgauer noch beschließen.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
10 Wochen 5 Tage
Popcorn und Geburtstag
11 Wochen 1 Tag
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
12 Wochen 2 Tage