400 Personen beim Osterlauf von JSK

Viele nehmen Dusche von oben mit Humor

Bei strömenden Regen ging es beim 39. Osterlauf auf die Strecke. Foto: Pulwey

Rodgau (pul) – Wohl kaum ein Osterlauf dürfte so verregnet gewesen sein, wie seine 39. Auflage. Über Stunden regnete es kräftig und machte den 349 gestarteten Athleten das Leben nicht leichter. Die Läuferinnen und Läufer nahmen es bei der österlichen Veranstaltung des JSK sportlich.

Fröhliche Ostergrüße machten die Runde, aus anderen Mündern kamen eher augenzwinkernde Kommentare in Bezug auf das Wetter. Mit dem starken Regen während des Warmlaufens gingen die Akteure sehr differenziert um: Teils mit Humor, teils teilnahmslos kommentierten die Sportler die Dusche von oben.

Ein Starter legte sich bis kurz vor den Start in den Kofferraum seines Autos, eine Sportlerin stülpte sich eine Plastiktüte mit Sichtfenster über den Kopf.

„Die Läufer empfinden das Wetter ganz ekelhaft vor dem Start, während des Laufs merken sie das nicht“, kommentierte Organisator Detlev Gumbmann aus eigener Erfahrung.

Er will für nächstes Jahr einen neuen Streckenverlauf kreieren, mehr wird aktuell noch nicht verraten.

400 Personen hatten sich im Vorfeld für die Distanzen über zehn und 25 Kilometer angemeldet.

Dann gingen die Athleten auf den 39. Osterlauf. Bei den Frauen siegte über 25 Kilometer Laura Chacon-Biebach von der Gruppe „Laura läuft“ in der Zeit von 1:35:19,98. Auf die Plätze kamen Veronika Ulrich (Nowalala Sports Offenbach) und Anke Werner vom ASC Darmstadt.

Bei den Männern gewann die 25-Kilometer-Distanz Tobias Hegmann von der TSG Keinostheim in 1:32:43,15. Neben ihm schafften es auf das Podest Calogero Parisi vom Marathon-Team-Ketsch und Stephan Schallenberg.

Über die zehn Kilometer durchlief Tania Moser von Spiridon Frankfurt/Puerta del Sol in 37:20,16 als Erste das Ziel. Ihr folgten auf die Plätze Anna-Katharina Plinke (LG Telin Finanz Regensburg) und Kerstin Bertsch vom SSC Hanau-Rodenbach/asics Frontrunner.

Bei den Männern siegte über die kürzere Distanz Solomon Merne Eshete in 31.53,62 vom SSC Hanau-Rodenbach/Mainausdauersport. Platz zwei belegte Berachev Kifle aus Egelsbach und Dritter wurde Aron Bienenfeld vom SSC Hanau-Rodenbach.

Aufgrund des starken Regens strich der Veranstalter eine Wasserstelle entlang der Strecke. „Bei dem Wetter muss nicht so viel getrunken werden“, resümierte Detlev Gumbmann. Eine Wasserversorgung bei Kilometer fünf und eine zweite im Stadion genügte. Das bedeutete wegen des Rundkurses drei Versorgungen für die 25-Kilometer-Läufer.

Zusätzlich motivierte Gumbmann beim Start die Sportler schon mit der warmen Dusche, die nach Zieldurchlauf im Wirtschaftsgebäude auf die Aktiven wartete. Außerdem gab es neben der Verpflegung zu Ostern süße Schokoeier und auch bunt angemalte auf den Tischen im geheizten Zelt.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
1 Woche 2 Tage
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
2 Wochen 2 Tage
Elisa Rivera mit Projekt an der Schule am …
2 Wochen 2 Tage