Ein Stadtteil präsentiert sich selbstbewusst

Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher

Die Hauptbühne war zum Bersten gefüllt mit allen, die an der Veranstaltung beteiligt waren. Foto: Mohr

Oberrad (zmo) – Im Szeneviertel Sachsenhausen begann im Mai das neue Aktionsprogramm „Frankfurt am Start“ – ins Leben gerufen von der Wirtschaftsförderung Frankfurt. Es wurde ein Erfolg. Der Stadtteil Oberrad übernahm nun am vergangenen Wochenende diesen Part und machte mit der zweiten Gewerbeschau, begleitet von einem attraktiven Straßenfest, eindrucksvoll und selbstbewusst auf sich aufmerksam.

„Wir sind super glücklich über die Unterstützung der Stadt und weiterer Partner, dass wir diese Veranstaltung auf die Beine stellen konnten“, sagte Bernd Neumann, stellvertretender Vorsitzender des Gewerbevereins Oberrad. Auch Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker begrüßte die Initiative der Wirtschaftsförderung und sieht darin eine verstärkte Wahrnehmung über die Stadtteilgrenzen hinaus. „Die Bürger haben nach der Belastung, die die Baustelle in Oberrad mitbrachte, nun die Chance auf einen Neuanfang, der sicher auch den Gewerbetreibenden den erwünschten Aufschwung bringen dürfte“.

Für den Frankfurter Wirtschaftsdezernenten, Markus Frank steht fest, „dass das neue Format der Gewerbeschau für jeden Stadtteil eine tolle Möglichkeit bedeutet, sein Profil, seine einzigartigen Facetten und Qualitäten im besten Licht zu präsentieren“. Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, ergänzt: „Gerade Oberrad mit seiner langen Tradition in Handwerk und Gewerbe, insbesondere natürlich der Gärtnereibetriebe, und dem eher dörflichen Charakter stellt eine ganz andere Seite von Frankfurt dar, die auch Bürger anderer Ortsteile anziehen wird“. Die Laudatoren beim Startschuss in Oberrad nahmen an diesem Samstag kein Ende.

Gutscheinaktion soll über Einschränkungen hinwegtrösten

So bedauerte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling die vielen Einschränkungen, die den Bürgern in Oberrad lange Zeit zugemutet wurden. Eine ganz spezielle Gutscheinaktion während der Gewerbeschau sollte für sie ein kleiner Trost sein. Oliver Schwebel freute sich schon kurz nach den Eröffnungsreden über die tolle Resonanz und betonte noch einmal, „dass diese Gewerbeveranstaltungen auch in den kommenden Jahren durchgeführt werden. Die Stadtteile und Gewerbevereine können sich im Rahmen der jährlichen Ausschreibungsverfahren bei uns bewerben. Es wäre wundervoll, wenn sich die Stadtteile an diesem Aktionsprogramm verstärkt beteiligen würden“.

Nach dem alle Akteure, Politiker, Helfer, und besonders die Organisatoren für ihr Engagement gelobt und beschenkt wurden, ging es endlich los. Die Gewerbeschau wurde eröffnet. Schon am Nachmittag waren fast alle Plätze auf dem Buchrainplatz besetzt. Und auch vor den Geschäften entlang der Offenbacher Landstraße wurde es zunehmend voller. Bis in die Nacht hinein wurde gefeiert, eine Lightshow brachte romantisches Gänsehautfeeling, eine Cocktailbar, Bier- und Weinstände sowie Bands auf der Bühne sorgten für die richtige Partystimmung. Der Sonntag begann dann etwas besinnlicher mit einem Gottesdienst auf dem Buchrainplatz. Die Oberräder waren da einmal für kurze Zeit unter sich.

Bäppi La Belle bringt Publikum in Stimmung

Wie man das Publikum dann am Nachmittag wieder so richtig in Stimmung bekommt, zeigte Frankfurts Comedy Ikone Bäppi La Belle. Mit Anekdoten und Liedern schunkelten sich die Besucher dem Ende der Gewerbeschau entgegen. Ob sich nun die Organisatoren nach diesen beiden erfolgreichen Tagen in den Armen lagen, kann nur vermutet werden. Der großartigen Stimmung und dem Besucherandrang nach zu urteilen, sollte es aber so sein. Die Informations-Stände sowohl im Außenbereich, als auch im Saalbau waren gut besucht. Das Autohaus am Strahlenbergerweg, Dachdecker- und Gartenbaubetriebe, die Gastronomie, Babyausstattungen, Blumenfachgeschäfte, Handwerksbetriebe, das Repertoiretheater „Megalomania“, dass dringend Schauspieler sucht, aber auch ein Ponyhof oder der Skiclub Oberrad, sie alle waren zufrieden mit dem Besuch und dem Interesse. Es war eine Veranstaltung, die auch andere Stadtteile zum Mitmachen animiert haben dürfte.

Weitere tolle Fotos vom Fest gibt's in der Bildergalerie zum Durchklicken.

Kommentare

Vergessen?

Im Artikel blieb die Teilnahme der Vereine insbesondere der TSG völlig unerwähnt. Dabei haben am Sonntag gerade die Auftrittsgruppen für Aufsehen gesorgt. Entzückend waren die kleinen Ballerinen. Heiß waren die Showgirls besser konnte der Gegensatz nicht sein. Die kleinen Turnerinnen präsentierten sich bestens.

Schön zu sehen, dass Sport und Kultur in Oberrad einen Platz haben.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Erstmals Tag der Vereine
1 Tag 21 Stunden
Lehrgang zum 45-jährigen Bestehen
2 Tage 2 Stunden
„Nicht die Mutter aller Probleme“
1 Woche 6 Tage