Jahresabschlussfeier des Bürgervereins Dieter Gaul wird zum Oberräder des Jahres gekürt

Dieter Gaul (links), der in vielen Oberräder Vereinen ehrenamtlich tätig ist, wurde von Eugen Müller (rechts) vom Bürgerverein Oberrad zum Oberräder des Jahres 2017 gekürt. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – Seit dem Jahr 2000 ehrt der Bürgerverein Oberrad alljährlich bei der Jahresabschlussfeier einen Oberräder oder eine Oberräderin des Jahres. Am Samstag, 18. November, war es wieder so weit. Im großen Saal des Depots am Buchrainplatz konnte der Vorsitzende Eugen Müller viele Gäste begrüßen.

Unter ihnen waren auch drei Oberräder des Jahres aus der Vergangenheit. Dr. Helene Babski (2000), die erste Oberräderin des Jahres, Dieter Baier (2011) von der Rudergesellschaft Oberrad und Volker Hartmann (2013) waren dabei. Als Ehrengäste begrüßte Müller Rosita Jany als Vertreterin des Ortsbeirats fünf, Hermann Schöninger als Vorsitzenden des Vereinsrings, Elfriede Neumann als Dienstälteste im Bürgerverein und die Leiterin der Damengymnastikgruppe. Er dankte allen Spendern der Tombola und Czongor Berz, der den Abend musikalisch umrahmte.

Über die Aufgaben des Bürgervereins

Dann ging Müller auf den Bürgerverein ein, den er als stadtteilbezogene vorparlamentarische Gruppe bezeichnete. Er berichtete von den vielfältigen Aufgaben, denen sich der Bürgerverein in den letzten Jahren angenommen hat. Aktuell sind das die Baustelle auf der Offenbacher Landstraße, die Begrünung des Buchrainplatzes und das leer stehende Haus am Waldfriedhof.

Dann begann er die Laudatio auf den Oberräder des Jahres 2017. Er stellte Dieter Gaul, der 1956 in Frankfurt geboren wurde, als „waschechten Oberräder“ vor. Gaul war in verschiedenen Oberräder Sportvereinen aktiv. Schon früh stellte er fest, das ihm die Aufgaben als Vereinsfunktionär mehr liegen. Deshalb nahm er seine ehrenamtliche Arbeit auf.

In vielen Vereinen aktiv

Von 1982 bis 1996 war er im Vorstand der Spielvereinigung 05 Oberrad, 1984 war er Mitgründer des Skiclub Oberrad und seitdem dort Kassierer, 1987 war er Gründungsmitglied des Vereinsrings Oberrad und ununterbrochen bis 2017 dort Kassierer. 2005 kam der Heimat- und Geschichtsverein Oberrad dazu, dessen Gründungsmitglied er war. Seit 2011 ist er auch dort Kassierer.

„Für all diese ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Wohle unseres Stadtteils Oberrad und seiner Mitbürger hat er im Jahre 2007 den Ehrenbrief des Landes Hessen zu Recht erhalten. Dieser Ehrung schließen wir uns freudig und lobend für sein Wirken an. Der Vorstand des Bürgervereins ernennt einer Tradition folgend einstimmig Dieter Gaul zum Oberräder des Jahres 2017,“ schloss Eugen Müller seine Laudatio. „Die große Bühne ist nicht mein Ding“, dankte Gaul für die Auszeichnung. „Meine vielen Ehrenämter kann und konnte ich nur ausfüllen, weil meine Frau Daniela mein Engagement mitgetragen und mich unterstützt hat.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
1 Woche 4 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
1 Woche 6 Tage
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
2 Wochen 5 Tage