Seligenstädter Friedhöfe bekommen Ersatz nach Sturm Junge Bäume angepflanzt

Vier der neuen Bäume auf dem Friedhof in Seligenstadt. Im vergangenen Jahr wurden 17 neue Bäume angepflanzt. Das war nötig, nach der Sturm vom August 2019 mehrere Bäume abgeknickt hatte. Foto: p

Seligenstadt – Die Schäden des schweren Unwetters im August 2019 sind nach wie vor sichtbar, wieder aufgeforstet sind die Lücken noch lange nicht. Auch auf den Seligenstädter Friedhöfen wurden viele Bäume Opfer der plötzlichen Fallwinde. Auf dem neuen Friedhof verfehlte ein umstürzender Baum nur knapp eine Urnenwandanlage am Hauptweg, auf dem Friedhof in Klein-Welzheim ging der Großteil der im hinteren Bereich stehenden Bäume zu Bruch. „Im vergangenen Jahr wurden 17 neue Bäume angepflanzt“, berichtet Erster Stadtrat Michael Gerheim. Die Stadt habe darauf geachtet, dass die neuen Bäume mit den Klimabedingungen in den nächsten Jahrzehnten zurechtkommen: Geringere Niederschlagsmengen, erhöhte Sonneneinstrahlungen und höhere Temperaturen sind die Faktoren. Daher wurden Ulmen, Blumeneschen, Amerikanischer Zürgelbaum, persischer Eisenholzbaum, Winterlinde, Zelkove, Apfeldorn und amerikanischer Amberbaum ausgesucht. Im März wurden weitere Linden, Amberbäume und eine Baum-Magnolie, insgesamt 15 Bäume, neu gepflanzt. Fortsetzung folgt.
 red

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Grünabfallannahme auch mittwochs offen
8 Wochen 5 Tage
Neue Fahrradständer für den HSV
16 Wochen 5 Tage
Junge Menschen fördern als Ziel
21 Wochen 3 Stunden