Dialog-Display in Dietzenbacher Straßen installiert Wer erlaubtes Tempo einhält, erntet ein Lächeln

Friedrich Schmidt von der Landesverkehrswacht, Leonhard Gallei, Vorsitzender der Verkehrswacht für Stadt und Kreis Offenbach, sowie Norbert Habermann (stellvertretender Vorsitzender), waren zu der offiziellen Übergabe an Bürgermeister Jürgen Rogg in die Frankfurter Straße gekommen. Foto: Kammermeier

Dietzenbach (tsk) - Ein Lächeln zeigt, dass keine Gefahr droht. Wer in einen angemessenem Tempo mit seinem Vehikel auf der Straße unterwegs ist, von dem dürfte im Großen und Ganzen, wenn er auch sonst die Verkehrsregeln einhält, keine Gefahr ausgehen.

Diesem Umstand widmet sich derzeit in der Frankfurter Straße ein neu angebrachtes Dialog-Display und belohnt all die Autofahrer, die ordentlich die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten, mit einem Smiley. Umgekehrt ist ein Gesicht mit ernster Mine zu sehen, wenn der Fahrer sich nicht an die Geschwindigkeitsvorschrift hält. Ermöglicht wurde dieses optische Signal durch die Landesverkehrswacht Hessen.

Zum Einsatz kommen soll die technische Apparatur nach den Sommerferien vor allem im Nahbereich von schutzbedürftigen Einrichtungen wie etwa Kindergärten und Grundschulen, so steht es in einer Pressemeldung der Stadt Dietzenbach.

Friedrich Schmidt von der Landesverkehrswacht, Leonhard Gallei, Vorsitzender der Verkehrswacht für Stadt und Kreis Offenbach, sowie Norbert Habermann (stellvertretender Vorsitzender), waren zu der offiziellen Übergabe an Bürgermeister Jürgen Rogg in die Frankfurter Straße nach Dietzenbach gekommen.

Das Display stellt sich indes als „Tausendsassa“ heraus. Kann es doch deutlich mehr, als nur positive oder negative Resonanz geben. Es können Daten des Verkehrsflusses und Geschwindigkeitsüberschreitungen für interne, strategische Zwecke der Ordnungsbehörde gesammelt und ausgewertet werden. Somit können in der Stadt Gefahren- und Raserbereiche ermittelt werden. Doch ist dem nicht genug. Die Vertreter der Verkehrswacht hatten noch einhundert Warnwesten für Jugendliche und Kinder, sowie einen Banner mit der Aufschrift „Bitte langsam fahren“ mit dabei. Über all die wertvollen Geschenke freute sich das Stadtoberhaupt.

Die Aktion „Ein :) für die Verkehrssicherheit“ ist eine Kooperation des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung des ADAC Hessen-Thüringen sowie der Landesverkehrswacht Hessen

Die 48 Dialog-Displays wurden per Losverfahren ermittelt. 287 Bewerbungen von Städten und Gemeinden in Hessen lagen vor. Die Kreisstadt Dietzenbach hatte sozusagen ein wenig das „große Los“ gezogen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Initiative will Rathaus auf dem Marktplatz wieder …
6 Wochen 4 Tage
Premiere von „Musik im Park“
7 Wochen 4 Tage
Coverbands von Queen und den Eagles rocken die …
8 Wochen 2 Tage