Krabbelgottesdienst in der Christuskirche

Marienkäfer Hubi durfte nicht fehlen

So viele junge Besucher wie noch nie kamen zum jüngsten Krabbel-Gottesdienst in die Evangelische Christuskirche.Vor dem Altar hatten die Besucher einen Kreis gebildet und saßen gemütlich beisammen. Einige Eltern hielten ihre Jüngsten im Arm. Foto: Kammermeier

Dietzenbach (tsk) – Noch nie seien so viele junge Besucher zum Krabbel-Gottesdienst in die evangelische Christuskirche gekommen, freute sich Pfarrerin Andrea Schwarze. Vor dem Altar hatten die Besucher einen Kreis gebildet und saßen gemütlich beisammen. Einige Eltern hielten ihre Jüngsten im Arm. Manch Dreikäsehoch machte dem Begriff „Krabbel-Gottesdienst“ alle Ehre und bewegte sich ganz keck auf Erkundungstour im Kirchenschiff. Und natürlich durfte Marienkäfer Hubi nicht fehlen. Das Stofftierchen machte seine Runde und jeder Krabbler, bei dem es angekommen war, durfte seinen Namen sagen, sofern er oder sie das schon konnte. Nachdem gemeinsam gesungen worden ware, klatschte ein Krabbelkind vor Begeisterung. Über den spontanen Applaus musste auch Pfarrerin Schwarze lachen. Kantor Christian Müller begleitete die Lieder am Keyboard. Das Thema des Gottesdienstes lautete: „Gott ist wie eine Quelle“.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Ponyreiten, Heuhüpfburg und viele Reitershows
1 Tag 3 Stunden
Gewerbeschau im grünen Oberrad begeistert Besucher
6 Tage 8 Stunden
Erst entlaufen, dann gelaufen beim 45. …
2 Wochen 5 Tage