Rund 100 Gäste beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins im Sonnenhof „Unsere Strategie lässt darauf schließen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“

Vor und nach den Reden spielten die Dietzenbacher Wunderkinder, die neunjährige Ayumi-Sophie Jung an der Violine und ihre sechs Jahre alte Schwester Miyoko-Claire am Cello, unterstützt von Jaepyo Jeong am Klavier, Stücke von Vivaldi, Dvorak und Novacek. Foto: Pauk

Dietzenbach (ron) – Gute Nachrichten haben die Gäste beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins Dietzenbach zu hören bekommen. Rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Stadtleben waren ins Hotel Sonnenhof an der Otto-Hahn-Straße gekommen und bekamen neben Musik, Essen und der Gelegenheit zum Netzwerken auch Jahresrückblicke vom Gewerbevereinsvorsitzenden Guido Kaupat sowie vom Ersten Stadtrat Dieter Lang zu hören.

„Unser Engagement und unsere Strategie lassen darauf schließen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Kaupat und blickte auf die Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr, das betriebliche Gesundheitsmanagement zusammen mit der Barmer und dem „place2b“, das Unternehmerforum mit der Sparkasse Langen-Seligenstadt und das Unternehmerfrühstück im Capitol zurück. Ebenso erwähnte Kaupat weitere Veranstaltungen, bei denen der Gewerbeverein mitgewirkt hat: die Dietzenbacher Golfmeisterschaften, den Lions-Stadtlauf und den „Kleinen Kultursommer“.

„Trotz ein paar Austritten aufgrund von Geschäftsaufgaben und Standortverlegungen konnten wir somit die Mitgliederzahl stabil bei 160 halten“, sagte Kaupat. Neu in den Gewerbeverein eingetreten sind im vergangenen Jahr die Praxis für Chirurgie Thomas Wegener. das „purefitness Studio“. die Stadtwerke Dietzenbach. die Martins Apotheke und das Marcel-Jung-Musikmanagement.

Auf der Prioritätenliste für das laufende Jahr stehe weiterhin die Akquise neuer Mitglieder, „um den Gewerbeverein der Kreisstadt weiter auszubauen und entsprechend zu positionieren“. Besonders im Blickpunkt seien Unternehmen in den Gewerbegebieten, betonte Kaupat.

Der Kultursommer werde in das Programm der 800-Jahr-Feier der Kreisstadt integriert. Insgesamt sind drei Veranstaltungen geplant: die Nacht der Chöre am Stadtbrunnen, ein Frühschoppen am Wingertsberg in Kooperation mit der TG sowie ein Benefiz-Konzert in der Christuskirche. Bei der Mitgliederversammlung im April / Mai werde ein neuer Vorstand gewählt. „Der überwiegende Teil des Gremiums steht für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung – drei Positionen werden vakant sein“, kündigte Kaupat an. Er resümierte: „Der Gewerbeverein ist hervorragend aufgestellt.“

Erster Stadtrat Dieter Lang sagte: „Das Jahr 2019 hat aus Sicht der Wirtschaft zum Ende hin eine positive Entwicklung genommen.“ Von der seit 2009 anhaltenden Wachstumsphase habe auch Dietzenbach profitiert. „Dahinter steckt harte Arbeit und jeder einzelne hat dazu beigetragen“, sagte er mit Blick in die Runde. In Dietzenbach gab es 2019 mit 13 017 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten einen Höchststand, ebenso wie mit 17.4 Millionen Euro Einnahmen aus der Einkommenssteuer. Aber der Erste Stadrat mahnte auch: „Wir dürfen uns nicht auf den Früchten des Wachstums ausruhen.“ Lang betonte: Zu einem erfolgreichen Wirtschaftsstandort gehöre Kultur genauso wie intakte Straßen. Lang schloss mit den Worten: „Es geht uns wirklich gut, wir leben in Verhältnissen, um die uns die ganze Welt beneidet.“

Vor und nach den Reden spielten die Dietzenbacher Wunderkinder, die neunjährige Ayumi-Sophie Jung an der Violine und ihre sechs Jahre alte Schwester Miyoko-Claire am Cello, unterstützt von Jaepyo Jeong am Klavier, Stücke von Vivaldi, Dvorak und Novacek.

Dafür ernteten die Töchter von Marcel Jung und Nami Ejiri viel Applaus.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
3 Wochen 6 Tage
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
10 Wochen 3 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
11 Wochen 6 Tage