In der Turnstunde fürs Leben gefunden

Elly und Georg Fuhrländer lernten sich beim TVD kennen

Vor 60 Jahren gaben sich Elly und Georg Fuhrländer das Jawort – und noch heute sind sie glücklich miteinander. Foto: Postl

Dreieich (red) – Sport verbindet. Dieser Slogan hat bei zwei echten Haanern eine außergewöhnliche Bedeutung. Elly Fuhrländer, geborene Stroh, (Jahrgang 1935) und Georg Fuhrländer (Jahrgang 1933) haben sich als Jugendliche bei gemeinsamen Turnstunden im Turnverein Dreieichenhain (TVD) kennengelernt. Zusammen haben sie Turnfeste besucht und nicht nur sportlich, sondern auch menschlich zueinander gefunden.

Elly Fuhrländer mit einem Lächeln im Gesicht: „Ja, wir haben uns beim Turnverein näher kennen und lieben gelernt.“ Vor 60 Jahren haben sie geheiratet und sind bis heute ein glückliches Paar, das ihrem Verein mit „Herz und Hand“ verbunden ist.

Die Liebe zum TVD wurde beiden in die Wiege gelegt. Ellys Vater Philipp Stroh hat als stellvertretender Vorsitzender einen großen Anteil an dem Bau der Turnhalle geleistet. Georg Fuhrländer: „Ohne meinen Schwiegervater hätten wir heute keine Turnhalle.“

Aber auch Georg Fuhrländer hat aktiv als junger Mann beim Bau der Turnhalle angepackt. Sein Vater war bereits vor dem Zweiten Weltkrieg technischer Leiter beim TVD und hat dieses Amt nach der Wiedergründung weitergeführt. Bei der Gründungsversammlung im Jahre 1951 waren Wilhelm und Georg Fuhrländer anwesend. Elly und Georg wurden als Gründungsmitglieder für ihre 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Elly hat im TVD geturnt und bei Schautänzen mitgewirkt, Georg war erfolgreicher Leichtathlet, Handballer und Jedermann- Sportler. Bereits in den 50er Jahren wurden die kaufmännischen Kenntnisse von Georg im Verein gewürdigt. Er war zehn Jahre Geschäftsführer der vom Turnverein in Eigenregie geführten Vereinsgaststätte. Elly, langjährige Mitarbeiterin einer lokalen Bank, half damals mit vielen anderen Vereinskollegen in der Küche. Georg organisierte die Feierlichkeiten zum 75- und 90-jährige Bestehen des Vereins und unterstützte bei der Organisation der damaligen Musikschauen mit dem Blasorchester im Dreieichenhainer Burggarten. 1952 wurde Georg in den Vereinsvorstand gewählt und musste sein Amt durch eine berufliche Beförderung 1973 niederlegen.

Er konzentrierte seine TVD-Aktivitäten auf den Hobby-Sport. Sofort nach Renteneintritt und dem bevorstehen großen Turnhallen-Erweiterungsbau stellte sich Georg Fuhrländer wieder für die Vorstandsarbeit zur Verfügung. Seit dieser Zeit bis heute ist er im Hauptvorstand zuständig für den Bereich Immobilien. Elly sagt dazu: „Ich unterstütze meinen Georg gern als freiwillige Assistentin.“

Weitere Hobbys sind ihr wunderschöner, gepflegter großer Garten, den sie noch ganz alleine bearbeiten sowie weltweiten Schiffskreuzfahrten. Ihr ganzer Stolz ist ihre Familie mit den Söhnen Bernd und Stefan, die beim TVD als Turner, Leichtathleten und Fußballer aktiv waren, sowie ihre beiden Enkeltöchter.

Ein besonderes Paar als Vorbilder

Gerhard Liebermann, langjähriger Sport- und Vorstandskollege stellt fest: „Die beiden sind wirklich ein besonderes Paar. Elly und Georg waren bereits als junge Leute Vorbilder und sind das bis heute geblieben – sportlich, fachlich, menschlich und noch immer auch optisch.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
1 Woche 1 Tag
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
2 Wochen 1 Tag
Elisa Rivera mit Projekt an der Schule am …
2 Wochen 1 Tag