Enger zusammen rücken auf zwei Rädern Spatenstich für neuen Radweg an der L3117

Es beginnt mit ein bisschen Sand: Die Vertreter von hessen Mobil, den Kommunen und dem Landkreis machen den symbolischen Anfang für den Radweg. Foto: col

Dreieich (col) – Die Radfahrer aus Dreieich und Neu-Isenburg mussten lange warten, aber schon in den vergangenen Tagen war zu sehen: Es bewegt sich was an der L3117. Ein schmaler Grünstreifen trennt die Fahrbahn der Landesstraße und den Radweg, der in den nächsten drei Monaten hier entstehen soll. Vergangene Woche hatte Hessen mobil, der Kreis Offenbach, Dreieich und Neu-Isenburg endlich zum offiziellen Spatenstich eingeladen. 

Mit gemeinsamer Kraft bewegten Alexander Pilz, Regionaler Bevollmächtigter Rhein-Main von Hessen mobil, Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, Dieter Zimmer und Herbert Hunkel, die beiden Bürgermeister der Städte, die jetzt noch besser verbunden sind und die Vertreter des ADFC beider Städte den symbolischen Sand.

Vollsperrung im Oktober

Bis Ende Dezember soll die 3,4 Kilometer lange Strecke, von Götzenhain am Neuhof vorbei, in den Wald entlang der alten Landstraße nach Neu-Isenburg fertig sein. „Es werden 9.000 Kubikmeter Erde bewegt, 5.000 Quadratmeter Asphalt gegossen, 3.000 Quadratmeter Asphalt von der alten Straße beseitigt und 2.500 Kubikmeter Frostschutz eingebunden. Rund eine Million Euro kostet das Projekt“, kennt Alexander Pilz die genauen Zahlen.

Für die Baustelle verspricht Pilz nur minimale Behinderungen für den Verkehr. „Wenn wir den Übergang von der Landstraße auf die alte Landstraße machen, müssen wir die Asphaltdecke erneuern. Dazu braucht es eine Vollsperrung, die aber mit dem 21. bis zum 24. Oktober in den Herbstferien und am Wochenende geplant ist.“ Claudia Jäger, Dieter Zimmer und Herbert Hunkel äußerten sich zufrieden, dass der Fahrradweg endlich Wirklichkeit wird. „Bei der Firma Bratengeier ist das Projekt auch in super Händen“, ist Dieter Zimmer froh, dass ein Dreieicher Unternehmer den Zuschlag für die Umsetzung von Hessen mobil bekommen hat. Herbert Hunkel kündigte viele Neu-Isenburger Radler an, die künftig sicher zum Neuhof pendeln können. „Es ist schön, dass wir noch enger zusammen rücken und dass dieser Weg endlich auch sicher ist“, sagte Hunkel zum neuen Radweg.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Statt im Wald spielen Kinder auf Puiseauxplatz
9 Wochen 20 Stunden
Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
15 Wochen 5 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
17 Wochen 1 Tag