Beide rosaroten Kappenabende waren ausverkauft

Aus Feuerwehr wird Feierwehr

Die Fire Dream Dancers, das Männerballett der Feuerwehr, präsentierte bei den Kappenabenden im Saal der Vereine im Feuerwehrhaus den Tanz der Einhörner. Foto: Feuerwehr/p

Heusenstamm (red) – Einmal im Jahr, da wird aus der Heusenstammer Feuerwehr die Feierwehr. Immer dann, wenn der Förderverein der Heusenstammer Brandschützer an Fastnacht zu den Kappenabenden in den Saal für Vereine einlädt - dieses Jahr unter dem Motto: Think Pink - die Feuerwehr feiert rosarot.

Zwei Mal war die Veranstaltung am vergangenen Wochenende ausverkauft.

Das Programm wird nahezu ausschließlich von Aktiven der Feuerwehr gestaltet.

Da sind die Feuerjäger um Werner Konrad, Thomas Kreis und Heusenstamms Wehrführer Norbert Herdt, die jährlich den Saal mit einer Musik- und Comedynummer rocken. Den Vortrag „Willi und Maja“ gestalteten Feuerwehrmann Markus Konrad und Daniela Grillwitzer - ihre Mutter moderiert gemeinsam mit Werner Konrad und Norbert Herdt auch das Programm. Und Norbert Herdt wiederum riss mit seinem Bruder Frank als „Bauhof Boys“ das Publikum von den Sitzen.

Stadtbrandinspektor Gregor Fanroth eröffnete den Abend, als Gerda und Sannche ließen er und Steffen Ball das Geschehen im Feuerwehrhaus und in der Stadt Revue passieren. Erstmals waren in diesem Jahr „Die Feuerdrachen“ auf der Bühne - Heusenstamms Kinderfeuerwehr überzeugte mit einem Schweinetanz, die Kids wurden von Petra Klein und Christina Rebell trainiert. Christinas Tochter Katrin Rebell, Heusenstamms Vize-Wehrführerin, hatte gemeinsam mit OP-Redakteurin Claudia Bechthold mit einem Wortwitz-Vortrag viel Erfolg, der Feuerwehr-Oberfastnachter Werner Konrad berichtete aus seinem Rentnerleben - zum Niederknien.

Man sieht - Heusenstamms Feuerwehrfastnacht ist (vor allem) eine Familienveranstaltung. Da sind Gäste herzlich willkommen - so wie der Vortragende Ralf Rebel vom Karneval Club Disharmonie. Das Finale wurde aber wieder komplett von der Feuerwehr gestaltet: Dennis Schwäbig, Tobias Alles, Horst Rebell, Andreas Gutjahr, Mario Rebell, Frank Herdt, Simon Rebell und Dominik Roth sind die „Fire Dream Dancers“, das Männerballett der Wehr. Ihre Trainerinnen Heike Gutjahr und Madeleine Ball hatten mit ihnen den Einhorn-Tanz einstudiert - der Saal stand.

„Wir nehmen uns vor allem nicht wirklich ernst bei der Fastnacht“, sagt Stadtbrandinspektor Gregor Fanroth. „Denn wir sind vor allem eine Feuerwehr, machen Fastnacht nur nebenbei.“ Das bestätigte sich gleich zwei Mal am frühen Morgen nach den Kappenabenden: am Samstagmorgen wurde der Löschzug der Feuerwehren zu einem Brandmelderalarm ins Schwimmbad alarmiert, am Sonntag ging’s um 7.05 Uhr nach Rembrücken, wo nach einem Defekt der Heizung ein Haus verraucht war

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Enkheim: Wenn aus den Kleinen Schulkinder werden
2 Tage 4 Stunden
Reduzierung des Nitrats im Wasser dringend nötig
2 Tage 7 Stunden
Karatekas freuen sich über neue Gürtelfarbe
2 Tage 11 Stunden