Grundschüler besuchen die Adolf-Reichwein-Schule Kinder konnten auch in für sie neue Fächer reinschnuppern

In den Pausen stärkten sich die Kinder in der schuleigenen Cafeteria mit einem leckeren Kakao, den die Lehrkraft Alexandra Tron mit ihren Schülern der Adolf-Reichwein-Schule gekocht hatte. Foto: p

Heusenstamm (red) – Insgesamt rund 180 Grundschüler sowie Lehrerinnen und Lehrer der Adalbert-Stifter-Schule, der Otto-Hahn-Schule und der Matthias-Claudius-Schule aus Rembrücken haben unlängst die fünften und sechsten Klassen der Adolf-Reichwein-Schule besucht, die in der Leibnizstraße 61 in Heusenstamm ihr Domizil hat.

Die Führungen durch die Schule wurden sowohl von der Leiterin der Förderstufe, Caroline Giacomini, als auch von weiteren Lehrkräften der Adolf-Reichwein-Schule geleitet, die zur Unterstützung dieser Veranstaltung freiwillig ihre Freistunden zur Verfügung stellten. Reinschnuppern durften die Schülerinnen und Schüler sowohl in den Unterricht von ihnen vertrauten Fächern wie Deutsch, Englisch und Mathematik, als auch in die Stunden von für sie neuen Fächern wie Erdkunde und Biologie. Die Grundschüler kamen begeistert aus den Klassen, nachdem sie mit der älteren Schülerschaft lernten, wie verschiedene Länder, Sprachen und Nationalgerichte auf Englisch heißen, im Chemieunterricht Chromatographie durchführten und das Ergebnis mit nach Hause nehmen durften, in Deutsch beim Thema Märchen richtig mitarbeiten durften und mit den Seiteneinsteigerkindern richtiges Deutsch lernen konnten.

In den Pausen stärkten sich die Kinder in der schuleigenen Cafeteria mit einem leckeren Kakao, den die Lehrkraft Alexandra Tron mit ihren Schülern der Adolf-Reichwein-Schule gekocht hatte. Die Kinder durften sich so reichlich bedienen, wie ihr Herz begehrte. Gleiches galt für die herzhaften Brezeln, die frisch gebacken wurden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige

Neueste Kommentare

Den SFF-Dauer-Ewweletsch „Mille“ in die Knie …
8 Wochen 4 Tage
Projekt Oase kümmert sich um Wasservögel
8 Wochen 4 Tage
Coronavirus legt das öffentliche Leben lahm
16 Wochen 5 Tage