SUM-Abteilungsleiterin Tanzsport engagiert sich in vielen Bereichen

Ehrenbrief für Sylvia Schmidt

Den Ehrenbrief der Stadt Mühlheim überreichte jüngst Bürgermeister Daniel Tybussek an Sylvia Schmidt, die sich in mehreren Vereinen und Bereichen ehrenamtlich engagiert. Foto: Prochnow

Mühlheim (m) – Den Ehrenbrief der Stadt Mühlheim überreichte Bürgermeister Daniel Tybussek im Rahmen einer Feier der Rote-Warte-Schule an die Tanzsportlerin und Mitgründerin des Fördervereins der Grundschule Sylvia Schmidt.

Sie erblickte in Frankfurt das Licht der Welt, wuchs in Offenbach auf. Ihre Eltern bauten ein Haus an der Bieberer Straße, die Geehrte knüpfte so erste Kontakte in der Mühlenstadt.

Berufliche Karriere

Als Studentin zog sie auf die Rosenhöhe, absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau und ist heute als technische Leiterin im Facility Management von Siemens tätig. Nach ihrer Heirat zog sie wieder an Rodau und Bieber, lebt nun im eigenen Heim an der Bieberer Straße. Ihre berufliche Karriere hinderte Sylvia Schmidt nicht daran, sich in mehreren Gruppierungen zu engagieren.

„Die Stadt Mühlheim ehrt eine Persönlichkeit, die sich anerkennenswerte Verdienste in verschiedenen Vereinen und Organisationen ihrer Heimatstadt und in zahlreichen Elternbeiräten erworben hat“, begann der Bürgermeister seine Laudatio. Die Geehrte habe als Gründungsmitglied und Vorsitzende des Fördervereins Rote-Warte-Schule seit 1995 maßgeblich zu dessen Entwicklung beigetragen.

Erfahrungen sammelte Sylvia Schmidt als Elternbeirätin in der Kita Raabestraße und am Friedrich-Ebert-Gymnasium. Außerdem saß sie im Kreiselternbeirat des Kreises Offenbach. 1998 wurde sie in den Vorstand der Tanzsportabteilung der Sport-Union gewählt. Seit 2000 ist sie stellvertretende Vorsitzende, seit 2011 Abteilungsleiterin. Da ihr der Nachwuchs am Herzen liegt, übernahm sie 2001 als Übungsleiterin vier Kinder- und Jugendgruppen. Weiterhin ist sie Turnierleiterin der Boule-Vereinsmeisterschaften, gründete 2007 eine „Line Dance“-Gruppe für Erwachsene und übernahm dort ebenfalls die Leitung.

Ein Glücksfall für ihre Vereine

„Frau Schmidt ist ein Glücksfall für jeden ihrer Vereine. Sie bringt sich mit viel Herzblut ein und investiert viel Zeit, um die gesteckten Ziele mit Leidenschaft und Begeisterung zu erreichen“, lobte der Bürgermeister. „Sie hat stets ein offenes Ohr, denkt konstruktiv nach vorne und packt tatkräftig mit an. Durch ihre offene und kommunikative Art gelingt es ihr stets aufs Neue, auch andere für die Mitarbeit zu gewinnen.“ Tybussek überreichte die Ehrennadel und die dazu gehörige Urkunde und hoffte, dass Sylvia Schmidt noch lange aktiv bleibt.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Anzeige
Anzeige

Neueste Kommentare

Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
1 Tag 13 Minuten
Seit 1993 organisiert der Heimatverein den …
5 Tage 4 Stunden
Wie entzieht man(n) sich den Gardinenpredigten …
1 Woche 3 Tage