„Wir gehören zusammen in Peru und weltweit“ Rödermark: Kinder bringen Gottes Segen an Haustüren an

Die Freude über die Sternsinger an der Tür war bei den Ober-Röderm groß, gerne wurden die jungen Menschen reingelassen um sich aufzuwärmen und mit Süßigkeiten beschenkt. Foto: Berker

Rödermark (zsb) – Bei kalten Temperaturen und regnerischem Wetter machten sich Kinder aus Ober-Roden auf, den Segen Gottes zu den Menschen in die Häuser zu bringen.

Schon früh ging es am Samstag los für die Sternsinger der St. Nazarius Gemeinde. Gekleidet in Mänteln, mit Kronen auf den Köpfen, Handschuhen für warme Finger und mit Regenmänteln im Gepäck waren 16 Gruppenleiter, davon sechs neu, und 17 Kinder bereit. Pfarrer Elmar Jung segnete die jungen Menschen und dankte ihnen für ihr Engagement. Die Sternsinger Aktion ist die größte Spenden Aktion von Kindern für Kinder weltweit. Die Spenden in diesem Jahr gehen an Kinder in Peru, die in Armut leben müssen oder auch behindert sind.

In gemischten Gruppen aus jüngeren Kindern und erfahrenen Jugendlichen machten sich dalle auf den Weg durch die Straßen Ober-Rodens. In die Häuser brachten sie Freude mit Liedern und Gedichten. Und natürlich schrieben sie an die Haustüren den Segen „20 C+M+B 19“ (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus). Auch zu Bürgermeister Roland Kern und ins Haus Morja brachten die Sternsinger, schon am Tag vorher, den Segen Gottes. Als Boten Gottes und der Gemeinde setzten sich die Kinder und Jugendlichen fürs Teilen ein, betonte Pfarrer Elmar Jung. Gemeinsam sangen alle am Samstagmorgen „Stern über Bethlehem“.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Augenarzt eröffnet Praxis in Heusenstamm
5 Wochen 5 Tage
Im eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten
6 Wochen 12 Stunden
Erstmals sollen auch Fischliebhaber auf ihre …
6 Wochen 6 Tage