Der Dezember beginnt in Ober-Roden mit dem Adventsmarkt Weihnachtliches Flair rund um die Kirche

Vertreter der Stadt und engagierte Bürger treffen sich auf eine Tasse Glühwein oder Punsch gerne auf dem Adventsmarkt .

Rödermark (zsb) – Der erste Advent am ersten Dezember, winterliche Temperaturen, ein Wochenende in Ober-Roden, was den gelingenden Rahmen bietet für den Adventsmarkt. Nachdem die neue Struktur und Planung vom letzten Jahr auf großen Anklang gestoßen war, organisierte auch dieses Jahr wieder die Stadt das vorweihnachtliche Treiben. Erhaben steht die katholische St. Nazarius Kirche in der Mitte der Ober-Röder Hauptstraße und bietet damit ein geeignetes Zentrum des Adventsmarktes. Rund herum fanden sich Stände, die Bühne und Orte der Begegnung. Mit weihnachtlichen Musik-Klassikern eröffnete das Jugendorchester des Musikvereins 03. Trotz kalter Finger beim Spielen fanden alle Musiker, auch des Musikvereins Viktoria 08 und des TG Musikzuges Freude am Spielen. Die Besucher des Marktes stimmte die Musik passend zur adventlichen Atmosphäre, die überall herrschte. Sterne am Himmel der Bühne, dekorierte Stände, Glühweinduft und warme Mützen und Schals und die Adventsmarktstimmung war geschaffen. Besonders gemütlich war es im hinteren Teil des Geländes der St. Nazarius Kirche, denn dort traf man sich zwischen den Ständen, stärkte sich mit leckeren Speisen und wärmte sich durch warme Getränke. Ein zweiter Standort des Marktes war der Dinjer-Hof. Eine Menge Kunsthandwerker stellten ihre Unikate aus. Das ein oder andere Weihnachtsgeschenk wurde bei den vielfältigen Angeboten sicher schon gefunden. Auch Tannenbäume konnten bereits erworben werden. 18 Gruppen gestalteten den Adventsmarkt mit ihren Ständen und Angeboten mit, erzählte Bürgermeister Jörg Rotter bei der Eröffnung dankbar und erfreut. Darunter unter anderem die Sportvereine TG, TS und Germania, die Kolpingfamilie und Jugend, die Fördervereine mehrerer Rödermärker KITas und die Pfarrgemeinde St. Nazarius. Vor Allem viel gutes Essen gab es, aber auch eine Tombola, kreative Angebote und mehr. Im Forum St. Nazarius hatte die Kolpingsfamilie kreative Stände vorbereitet. Erste Stadträtin Andrea Schülner vermutete, dass die kalten Temperaturen kommen würden und so war es. Am Sonntag konnte sich jedoch zum Beispiel bei einem Bücherflohmarkt in der Bücherei gewärmt werden. Aussortierte und gespendete Bücher wurden dort für sehr günstige Preise verkauft. Wer mit etwas Zeit die Kisten durchsuchte, fand dabei bestimmt einen kleinen Schatz für den winterlichen Monat. Familien konnten den Sonntag auch mit einem Besuch beim Kindertheater im Rothahasaal beginnen. Das Theater LA Senty Menty war zu Gast und brachte die Kinder mit einer Interpretation der Gesichte „Lenchens Geheimnis“ von Michael Ende zum Lachen. Auf dem hell erleuchteten Markt unter dem dunklen Dezemberhimmel stimmte sich Ober-Roden gemeinsam auf die Weihnachtszeit ein und darf sich über einen gut besuchten Adventsmarkt und großes Engagement der Mitwirkenden freuen.

Weitere Artikelbilder

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Abzocke und geschäftsschädigend oder aber selbst …
6 Wochen 2 Tage
Wenn grüne und gelbe Männchen durchs …
7 Wochen 5 Tage
Mini-Züge in Fantasielandschaft
10 Wochen 6 Tage