Carneval-Club Schwarz-Weiß startet mit E(h)röffnungsabend in die heiße Phase der Kampagne Lu Pullmann neues Ehrenmitglied, CCSW-Jahreskappe für Heinz Kreis

„Setz die Kapp uff, Fastnacht iss nur einmal im Jahr!“ Überall hierzulande wird das Fastnachtslied geschmettert. Von einer völlig anderen Bedeutung weiß der Steinheimer Carneval Club Schwarz Weiß (CCSW) zu berichten. Auch jetzt waren wieder mit dem E(h)röffnungsabend zahlreiche Ehrungen verbunden, aber auch die Übergabe der Jahjreskappe. Christa Grünbecken und CCSW-Vereinsvorsitzende Birgitta Degoutrie setzten sozusagen als Dankeschön dem Jahreskappenträger Heinz Kreis die Kapp uff. Rechts im Bild CCSW-Ehrenmitglied Ludwig Pullmann. beko/Foto: Verein (privat)

Steinheim (beko/red) – „Ehre, wem Ehre gebührt“ Der Carneval-Club-Schwarz-Weiß (CCSW) feierte seinen E(h)röffnungsabend im Steinheimer Kardinal-Volk-Haus.

Mit einigen Erfahrungen aus einem Lachseminar begrüßte die CCSW-Vorsitzende Birgitta Degoutrie die größtenteils kostümierten Besucher des Abends. Dass Lachen ein reiner Kraftquell ist, ist für CCSWler keine neue Erkenntnis. Gemäß dem chinesischen Sprichwort „Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde.“, werden wir noch sehr lange zusammen die Schwarz-Weiße-Fastnacht feiern können.

So wurden mit silberner Ehrennadel und Urkunde für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft Stefanos Athanasiou, Pfarrer Thomas Catta, Matthias Emser, Stefan Fritz, Wilfried Günkel, Gerlinde Gutmann, Richard Horch, Dagmar Jordan, Mareike Kuhmünch, Steffen Kuhmünch, Frank Lenga, Frank Rahn, Irene Schneider, Barbara Spahn, Arnold Spahn, Antonia Spahn, Christine Spahn, Martin Sticher, Annemarie Trumm und Wolfgang Trumm geehrt. Anschließend nahm die CCSW-Vorsitzende die Ehrungen für 50-jährige Vereinstreue vor. Mit Goldener CCSW-Ehrennadel und Urkunde wurden Waltraud Benn, Horst Benn, Monika Blümmel, Erwin Blümmel, Alfred Diwisch, Hans Diwisch und Gudrun Emser ausgezeichnet.

„Für Euch da lesche mir uns krumm, Ihr seid das beste Publikum“, so begrüßte der CCSW-Sitzungspräsident, Andreas Sticher, die Besucher zusammen mit seinem großen Gefolge von Komiteemitgliedern. Auch das SKG-Prinzenpaar Netti I. und Steffen II. wurden willkommen geheißen und richteten fastnachtliche Grußworte an die Gäste. Zur Einstimmung auf die „britische Fastnachtskampagne“ gab es zur großen Freude aller Anwesenden unter tosendem Applaus einen kleinen Vorgeschmack auf das großartige Bühnenbild, das traditionell von Gernot Pförtner kreiert und mit einigen Helfern gebaut wurde.

Ein besonderer Dank wurde den Vorverkaufsstellen Steinheimer Burg-Apotheke und Schreibwaren Henkel sowie Martin Meßmer und Martin Sticher für ihren zuverlässigen Einsatz und ihre großartige Unterstützung des CCSW ausgesprochen.

Verabschiedet aus den CCSW-Arbeitsgruppen wurden Christa Grünbecken und Christel Böhme. Gaby Beck und Frank Diwisch gaben einen kurzen Rückblick über den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz und die vielfältigen Aktivitäten der beiden langjährigen Mitglieder.

Thomas Franz richtete in Vertretung von Rainer Herbert einige Grußworte an die Anwesenden und erinnerte an die CCSW-Tradition des Gräberbesuchs von verstorbenen Vereinsmitgliedern. 2018 musste sich der CCSW von Ehrenmitglied Hanni Hoover verabschieden.

Nach der Pause stieg die Spannung weiter, denn nun sollte ein neues CCSW-Ehrenmitglied und der Jahreskappenträger 2019 bekannt gegeben werden. Christa Grünbeckens Laudatio ließ keinen Zweifel offen, wer neues CCSW-Ehrenmitglied sein wird. Die Sektbar ist sein „Kind“, sein zweiter Vorname ist Perfektion, eine charmante Persönlichkeit mit Ausstrahlung und Überredungskunst, der gerne mit beiden Händen die liebevoll gebundenen Blumensträußchen vom Komiteewagen wirft. Die Ernennung von Ludwig (Lu) Pullmann zum CCSW-Ehrenmitglied erfolgte unter großem Beifall der Besucher.

Als nächster Höhepunkt des Abends stand die Ehrung des CCSW-Jahreskappenträgers 2019 auf dem Programm. Vor der Kulisse aller bisherigen Jahreskappenträger berichtete Thomas Franz in seiner Laudatio wie der zu Ehrende seinen Weg von Gelnhausen zum CCSW und damit zu seiner ersten Steinheimer Vereinsmitgliedschaft gefunden hat.

Über die Jahre kann er auf vielfältige ehrenamtliche Aktivitäten zurückblicken, sei es beispielsweise im Technikteam, beim Kartenvorverkauf, Bühnenauf- und abbau, im Elferrat oder beim Bau des neuen Komiteewagens. Auf seinen zahlreichen Dias sind die wertvollen Erinnerungen an vergangene CCSW-Sitzungen festgehalten. Unter stehenden Ovationen überreichte die CCSW-Vorsitzende Birgitta Degoutrie die wohlverdiente Jahreskappe für sein großes Engagement an Heinz Kreis.

Neben den Ehrungen gehörten Auftritte der Gruppen „Staanemer Blut“ und „Yellow Snow“ zum bunten fastnachtlichen Programm des Abends.

Ein dreifaches Hoch gab es für die zwei Geburtstagskinder, Marianne Lemmer und Christian Rehn, die diesen Abend so in großer Runde feierten.

Mit einem musikalischen Potpourri des katholischen Musikvereins Excelsa klang der CCSW-E(h)röffnungsabend und damit der Start in die royale, flippische und britische Fastnachtskampagne aus. Nach der Probewoche steigt am Samstag die erste von drei CCSW-Sitzungen.

> Die HeimatPost berichtet nach der dritten Sitzung, um möglichst wenige Gags vorweg zu nehmen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

3D-Effekte erstaunen beim 25. Raumbildtag das …
1 Woche 2 Tage
Popcorn und Geburtstag
1 Woche 5 Tage
Schule am Mainbogen bei Wettbewerb erfolgreich
3 Wochen 13 Stunden