Beeindruckt von neuem Museum

Nachbarschaftshilfe besucht Kassel

Die Nachbarschaftshilfe Steinheim besuchte das neue Grimm-Museum in Kassel – und die Teilnehmer waren begeistert. Foto: p

Steinheim (red) – Die Brüder Grimm kennt man auf der ganzen Welt und die Hanauer haben einen besondern Bezug zu den Märchenerzählern, Hanau – die „Brüder-Grimm-Stadt“. Hier wurden Jacob (1785), Wilhelm (1786) und Ludwig Emil Grimm (1790) geboren. Ein Nationaldenkmal auf dem Neustädter Marktplatz erinnert seit 1896 an die berühmten Brüder. Wer ihren Namen hört, denkt an Märchen, aber auch zahlreiche weitere Werke stammen von Jacob und Wilhelm, so wie die „Deutsche Grammatik“ und das „Deutsche Wörterbuch“.

13 Mitglieder der Nachbarschaftshilfe Steinheim waren im Rahmen des Frauenfrühstückes zu einer Tagesfahrt in der Grimmwelt und total begeistert von dem neuen Prachtstück der Kasseler Museumslandschaft. Das Gebäude ist schon ein architektonischer Hingucker und drinnen ist es ratsam, sich mit einem Führer in die vielfältige Welt der Buchstaben und Wörter begleiten zu lassen, um das großartige wissenschaftliche Schaffen der Brüder besser zu verstehen. Die Bedeutung der Wörter und deren Kuriositäten waren ein Leben lang Anliegen der Grimms und fast mehr so nebenbei befassten sie sich auch mit Sagen und Märchen. Es war für alle ein sehr informativer Tag. Die Steinheimer staunten: Nicht nur „Erzählenhören“, sondern auch „Ärschlein“ gibt’s im Grimmschen Wörterbuch.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Neu-Isenburger in eine mögliche Realisierung …
5 Tage 8 Stunden
Theaterstück im Jugendhaus Heideplatz
1 Woche 5 Tage
Elisa Rivera mit Projekt an der Schule am …
1 Woche 5 Tage